+
Eröffnung auf der Rathausterrasse: Oberbürgermeister Florian Hartmann mit den Stadträten Elisabeth Zimmermann, Franz Vieregg und Silvia Kalina an der ersten Station des neuen Dachauer Künstlerwegs.

Spaziergang mit Zeitreise

Neuer, sechs Kilometer langer Rundweg erinnert an Dachauer Künstlerkolonie

Mit der Schaffung eines Künstlerweges hat die Stadt Dachau die Idee umgesetzt, Touristen und Einheimische auf eine künstlerische Entdeckungsreise durch die Große Kreisstadt zu schicken.

 

Dachau –  Im Rahmen einer kleinen Feierstunde lud Oberbürgermeister Florian Hartmann nun zur Einweihung dieses Weges auf die Rathausterrasse.

Die Stadt Dachau ist Mitglied von EuroArt, einer Vereinigung europäischer Künstlerkolonien. Auf seinen Reisen zu diesen Partnergemeinden hatte Hartmann die Künstlerwege in Katwijk (Holland) und an der Ostsee in Ahrenshoop kennengelernt. Die Idee, am Wegesrand Abbildungen von Gemälden der Künstlerkolonie mit kurzen Texten und interessanten Informationen an Spaziergänger weiterzugeben, begeisterte ihn auf Anhieb, wie er berichtete.

Mit seinem Team des Sachgebiets Stadtgrün und Umwelt suchte daraufhin Stefan Tischer mit Unterstützung von Dr. Elisabeth Boser, Geschäftsleiterin der Dachauer Galerien und Museen, nach Gemälden von Malern, die aus der Zeit der Künstlerkolonie auch heute noch eine Standortzuweisung zulassen, um diese etwas andere Art der Informationsweitergabe über bedeutende Künstler in Dachau umzusetzen. Aus einem reichhaltigen Bilderfundus fanden sie dann 18 Bilder, die fortan die Stationen des Künstlerweges bilden sollen.

Der neue Rundweg führt aus dem Herzen von Dachau an der Amper entlang. Mit insgesamt knapp sechs Kilometern Länge beträgt die reine Gehzeit des Rundganges etwa 75 Minuten, aber es gibt mehrere Möglichkeiten zur Aufteilung der Strecke.

Der neue Rundweg führt über 18 Stationen.

Offizieller Start undZiel ist die Rathausterrasse in der Altstadt. Damit niemand bei seiner Zeitreise zurück in die Dachauer Künstlerkolonie, die ihre Blüte in den Jahren 1875 bis 1920 erlebte, vom Weg abkommt, stellten Monika Webersberger, Monika Döring und Stefanie Geiger vom Amt für Kultur Tourismus und Zeitgeschichte entsprechende Flyer auf Deutsch und auf Englisch zusammen. Ergänzend zum Wegeplan enthält dieser Flugzettel auch Informationen zu den Künstlern.

Mit Eduard Schleich, Adolf Hölzel, Ludwig Dill und Robert Langhammer seien stellvertretend nur einige bekannte Künstler genannt, von denen man sich per QR-Code an den jeweiligen Stelen weiterführende Informationen und Wissenwertes mit dem Handy herunterladen kann.

Die Kosten für die Schaffung des Künstlerweges belaufen sich auf 30 000 Euro. Während die städtischen Mitarbeiter die Planung und den Einbau der Stelen übernommen hatten, führte der Dachauer Grafiker Stefan Gerstorfer die grafischen Arbeiten durch. Den Druck übernahm Thomas Franke und Alexander Reich fertigte die Stelen aus sogenanntem Cortenstahl an.

„Der Künstlerweg ist hervorragend gelungen“ schloss Florian Hartmann am Ende seine Rede und bedankte sich bei allen Mitwirkenden für den großen Enthusiasmus bei der gelungenen Umsetzung und wünschte allen Spaziergängern viel Spaß auf dem neuen Weg.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Brückenbauer Clement N. Obielu geht in den Ruhestand
Pfarrvikar Monsignore Dr. Clement N. Obielu geht in Ruhestand: Den Pfarrverband Petershausen-Vierkirchen-Weichs hat er mitgeprägt.
Der Brückenbauer Clement N. Obielu geht in den Ruhestand
Fiese Liebes-Schwindler vor dem Dachauer Gericht
„Love-Scamming“ ist eine moderne Form des Heiratsschwindels via Internet. Zwei Frauen sind nun auf einen virtuellen Liebhaber hereingefallen und haben dabei viel Geld …
Fiese Liebes-Schwindler vor dem Dachauer Gericht
Spieler schlägt Automaten kaputt
Die Geschäftsführung eines Spielsalons in der Rudolf-Diesel-Straße in Dachau-Ost alarmierte am vergangenen Sonntag gegen 14.30 Uhr die Polizei und teilte mit, dass ein …
Spieler schlägt Automaten kaputt
Das Überlebensgeheimnis von Sport Strefling
Der Online-Handel macht vielen Sportgeschäften zu schaffen. Die Branche stehe vor einem Umbruch, prognostiziert eine Marktuntersuchung. Wie schafft es das Dachauer …
Das Überlebensgeheimnis von Sport Strefling

Kommentare