+
Daumen hoch für den kleinen Logan Parkes! Der neunjährige Dachauer spielt derzeit im Musical „Bodyguard“ im Deutschen Theater. 

Der neunjährige Logan Parkes spielt bei „Bodygard“ mit

Kleiner Dachauer wird Musical-Star

Der neunjährige Dachauer Logan Parkes ist auf dem besten Weg, ein Bühnenstar zu werden. Der Bub spielt die Rolle des Fletcher im Musical „Bodyguard“, das derzeit am Deutschen Theater in München aufgeführt wird.

Dachau/München – Den Film „Bodyguard“ kennen Millionen, den Titelsong „I will always love you“, gesungen von Whitney Houston, wahrscheinlich sogar noch mehr Menschen. Kein Wunder, dass der Stoff mittlerweile zu einem Musical verarbeitet wurde.

Das Deutsche Theater in München, eine der bekanntesten Musical-Bühnen Deutschlands, bringt „Bodyguard“ derzeit auf die Bühne – in einer Version, für die es sogar schon etliche renommierte Preise gab, beispielsweise den „WhatsOnStage-Award“ als „Best New Musical“. Wer also Teil dieser Inszenierung sein darf, gehört automatisch zu den besten seines Fachs.

Der neunjährige Dachauer Schüler Logan Parkes darf sich zu diesem elitären Kreis zählen. Der Schüler der Grundschule Dachau-Ost spielt in dem Stück nämlich seit einigen Wochen die Rolle des Fletcher, also des Sohns der Hauptfigur Rachel Marron. „Ich habe schon länger im Theater des ASV Dachau mitgespielt“, erzählt der Bub. „Als die Rolle von Fletcher ausgeschrieben war, hat der Hort-Erzieher mich gefragt, ob das denn was für mich wäre. Ich habe natürlich ja gesagt!“

Logan fuhr daraufhin mit seinen Eltern zum Casting. Er musste sich dort vorstellen, tanzen und ein Stück aus dem Musical vorspielen. „Mir hat das total Spaß gemacht!“, erzählt er noch heute mit leuchtenden Augen. „Als meine Mama dann die E-Mail bekommen hat, dass ich eine Runde weiter gekommen bin, habe ich mich total gefreut!“ Die zweite Castingrunde war die sogenannte „Fletcher-School“. Dort bekamen die Kinder acht Wochen lang kostenfreien Schauspiel-Unterricht. Als Logan auch diese Runde bestanden und das Casting-Finale erreicht hatte, ging die Arbeit aber erst richtig los: Ein bis zwei Mal pro Woche probten die 13, für die Figur des Fletcher ausgewählten Kinder für das Musical. „Die Hausaufgaben habe ich dann einfach im Zug gemacht“, sagt Logan und lacht. „Das war gar kein Problem!“ Schulfrei bekommt er nämlich nicht für seine Bühnenshows.

In seiner Schule, der Grundschule Dachau-Ost, ist Logans Erfolg beim Casting aber natürlich dennoch nicht unbemerkt geblieben. „Meine Freunde fanden das total cool!“, meint er. Neben dem Schauspielern spielt der Drittklässler gerne Basketball und trifft sich mit Freunden.

Die Kinderbetreuerin Teresa Schwarz, die im Zuge des Musicals sehr viel Zeit mit Logan und den anderen Kindern verbringt, erzählt von seinem Tag: „Eineinhalb Stunden vor Showbeginn kommt Logan im Theater an, wo ich ihn dann übernehme. Wir gehen gemeinsam zum Warm-Up, das zirka 25 Minuten dauert.“ Danach beginnt das „Vocal Warm Up“, wo die Darsteller sich mit einem Vocal-Coach einsingen.

Gesprochen wird in dem international besetzten Team übrigens zumeist Englisch, was Logan jedoch nicht schlimm findet: „Das ist überhaupt kein Problem, da mein Papa Amerikaner ist!“ Logan, so berichtet Betreuerin Schwarz, „redet da ganz locker mit“. Jede Aufführung des „Bodyguard“ darf der Dachauer allerdings nicht mitmachen: Da er ja noch zur Schule geht, kann er nur abends oder an den Wochenenden in München spielen.

Die Weihnachtsferien wird der Dachauer übrigens in Frankfurt verbringen. Nach der Spielzeit in München zieht das Ensemble weiter an den Main, wo sich Logan mit einem anderen Kind abwechselt und er „so ganz viel auftreten darf“, wie er begeistert erzählt.

Lampenfieber hat der junge Mann längst nicht mehr. „Bei meinem ersten Auftritt war ich sehr aufgeregt, jetzt geht das.“ Die Zuschauer jedenfalls lieben den kleinen Dachauer, der seine Rolle mittlerweile so souverän meistert.

Das Musical „Bodyguard“

ist bis 15. Dezember im Deutschen Theater in München zu sehen. Doch wer bis dahin keine Zeit mehr findet: Die Truppe kehrt am 11. Juni 2020 nach München zurück.

Kathrin Rager

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin aus Hilgertshausenschwer verletzt
Straßenglätte: Eine 30 Jahre alte Frau aus Hilgertshausen ist gestern Nachmittag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Ein Hubschrauber musste angefordert …
Autofahrerin aus Hilgertshausenschwer verletzt
Bauhofmitarbeiter sammeln tagelang Müll
Die Zunahme wilder Ablagerungen im Gemeindebereich von Bergkirchen war jetzt Thema im Gemeinderat.
Bauhofmitarbeiter sammeln tagelang Müll
Karl aus München
Karl heißt der kleine Bub, der hier den ersten offiziellen Fototermin seines Lebens verschläft – liebevoll behütet von seinen Eltern Christina Penkert und Stefan …
Karl aus München
Arnbach trauert um Hubert Mayr-Schütz
Eine große Trauergemeinde nahm auf dem Arnbacher Friedhof Abschied von Hubert Mayr-Schütz, der im Alter von 71 Jahren gestorben ist.
Arnbach trauert um Hubert Mayr-Schütz

Kommentare