Blaulicht Polizei Betrug
+
Eine 90-jährige Dachauerin ist von Betrügern um viel Geld abgezockt worden.

Unglaubliche Abzocke

Dachauer Rentnerin um Gold im Wert einer sechsstelligen Summe betrogen

Betrüger haben eine 90-jährige Frau aus Dachau dazu gebracht, ihnen Goldbarren und Münzen im Wert einer sechsstelligen Summe zu übergeben. 

Laut Kripo Fürstenfeldbruck hatten die Täter am 30. Juli erstmals telefonisch Kontakt zu der allein lebenden Seniorin aufgenommen und sich als Polizeibeamte ausgegeben.

Laut einer Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord in Ingolstadt wurde die Dame in der Folge „jeden Tag angerufen und bearbeitet“, bis sie schließlich einwilligte, die falschen Polizisten ins Haus zu lassen und ihnen ihr Gold für „Spurensicherungsmaßnahmen“ zu überlassen.

Doch selbst dann wollten die Kriminellen noch nicht locker lassen: Am 5. August riefen sie die 90-Jährige erneut an und redeten ihr ein, zur Bank zu gehen und Geld abzuheben. Dort jedoch vertraute sie sich einem Bankangestellten an, der schließlich die Polizei informierte.

Die Kripo Fürstenfeldbruck ermittelt nun wegen dieses Betrugsdeliktes und gibt allen Bürgern zugleich folgende Verhaltenstipps: „Seien Sie grundsätzlich misstrauisch bei derartigen Anrufen und beenden sie im Zweifelsfall das Gespräch schnellstmöglich, ohne persönliche Daten bzw. Informationen über vorhandene Wertgegenstände oder Bargeld preiszugeben!“ Zudem würde die „echte Polizei niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände fordern“. Gesundes Misstrauen sei ohnehin „keine Unhöflichkeit“; stattdessen sollte man sich immer einen Dienstausweis zeigen lassen. dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Heideweg in Dachau-Süd wird massiv nachverdichtet
Am Heideweg in Dachau-Süd wird massiv nachverdichtet
74-Jährige auf Parkplatz angefahren
74-Jährige auf Parkplatz angefahren
Drogenhandel in großem Stil
Drogenhandel in großem Stil

Kommentare