Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus

Trotz Hochwasser: Vater fährt mit zwei jungen Töchtern mit Schlauchboot auf Isar - es geht böse aus
Die Polizei hat einen Mann ermittelt, der einen Buben aus dem Landkreis Dachau massiv sexuell belästigt haben soll.
+
Die Polizei hat einen Mann ermittelt, der einen Buben aus dem Landkreis Dachau massiv sexuell belästigt haben soll.

Fahndungserfolg

Festnahme nach sexueller Belästigung

Der Mann, der in der S-Bahn einen Schüler massiv sexuell belästigte, ist ermittelt. Speziell geschulte Beamte haben ihn überführt. Der Mann sitzt in Haft.

DachauDer Mann, der am 7. Juni in der S-Bahn einen zwölfjährigen Schüler sexuell belästigt hat, ist festgenommen worden. Er sitzt im Gefängnis. Es handelt sich um einen 67 Jahre alten Mann.

Wie berichtet, war der Schüler aus dem Landkreis Dachau an diesem Sonntagnachmittag mit der S-Bahn in Richtung Erding unterwegs. Ihm gegenüber saß ein unbekannter Mann. Dieser bot dem Buben nach einem kurzen Gespräch 50 Euro fürs „Anfassen“ an. Anschließend griff er dem Zwölfjährigen in die Leistengegend. Der Junge wehrte sich, schlug die Hand des Mannes zur Seite. Daraufhin verließ der Täter die S-Bahn.

Das Kommissariat 15 konnte Bildaufnahmen des Unbekannten sichern. Die Bilder wurden im internen Fahndungsportal eingestellt. Der 67-jährige wohnsitzlose Deutsche wurde von speziell geschulten Beamten wiedererkannt. Der Tatverdacht gegen ihn erhärtete sich nach weiteren Ermittlungen. Der Mann wurde am zurückliegenden Freitag von Streifen der Münchner Polizei festgenommen. Er wurde in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl.  dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abschied nach 27 Jahren Seelsorge in Tandern
Am 31. August geht für Pfarrer Paul Riesinger die Zeit als Seelsorger in der Pfarreiengemeinschaft Tandern zu Ende.
Abschied nach 27 Jahren Seelsorge in Tandern
Fleisch aus der „Genussregion Ampertal“ soll zur Marke werden
Das Metzger-Logo der Innung soll künftig ein „M“ statt ein „F“ zieren. Denn der Begriff Fleischer werde in Bayern nicht verwendet.
Fleisch aus der „Genussregion Ampertal“ soll zur Marke werden
Mehr Vernetzung für Selbsthilfe im Landkreis Dachau
Das Selbsthilfezentrum München hatte in Kooperation mit der Gesundheitsregion Plus Landkreis Dachau im Haus der Begegnung in der Dachauer Altstadt erstmals zum …
Mehr Vernetzung für Selbsthilfe im Landkreis Dachau
Mann (26) raucht am Arbeitsplatz Cannabis und pustet Kollegin Rauch ins Gesicht - plötzlich droht ihr eine Strafe
Ein 26-jähriger Mann rauchte am Arbeitsplatz Cannabis - und blies seiner Kollegin den Rauch ins Gesicht. Der Vorfall nahm aber ein anderes Ende, als wohl erwartet.
Mann (26) raucht am Arbeitsplatz Cannabis und pustet Kollegin Rauch ins Gesicht - plötzlich droht ihr eine Strafe

Kommentare