Tiefe Trauer: Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot

Tiefe Trauer: Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot
+
Nur jeder vierte Europäer kennt die 112

Tipps vom Kreisbrandinspektor

Auf Nummer sicher beim Osterfeuer: Tipps von der Feuerwehr

In Bayerns Wäldern herrscht wegen der anhaltenden Trockenheit erhöhte Waldbrandgefahr – gerade durch die anstehenden Osterfeuer, wie Kreisbrandinspektor Maximilian Reimoser warnt. In einer Pressemitteilung gibt er Ratschläge.

Dachau– Der Brauch der Osterfeuer führe jährlich zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen, so Reimoser. Regelmäßig geraten Brände außer Kontrolle. Er weist unter anderem auf den Sicherheitsabstand zu Gebäuden und Bäumen und Straßen hin. Außerdem müsse die Hauptwindrichtung beachtet werden. Beim Anzünden sollte man beachten, dass brennbare Flüssigkeiten als Brandbeschleuniger ein hohes Risiko bergen. Offenes Feuer müsse beaufsichtigt werden, Funkenflug gilt es zu vermeiden. Außerdem appelliert der Kreisbrandinspektor, auf kleine Kinder aufzupassen, „die schnell der Faszination des Feuers erliegen und die Gefahr unterschätzen“. Strohballen sind übrigens eine gefährliche Sitzgelegenheit: Sie können sich allein durch die Hitzestrahlung entzünden.

Für die Feuerwehr und den Rettungsdienst sollte eine Zufahrt freigehalten werden. Kleinere Verbrennungen müssen sofort sofort mit 10 bis 20 Grad kaltem Wasser gekühlt werden, maximal zehn Minuten lang. Bei großflächigen Verbrennungen und auf der Haut haftenden Substanzen sollte nur primär abgelöscht – und der Notartzt alarmiert werden. „Wenn das Feuer außer Kontrolle gerät, zögern Sie nicht, sofort die Feuerwehr über Notruf 112 zu alarmieren“, so Reimoser.

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Kinderreich feiert Geburtstag
Seit zehn Jahren gibt es in Sulzemoos ein gemeindliches Kinderhaus: das Kinderreich. Der Bürgermeister lobte es als „herausragendes Projekt“.
Das Kinderreich feiert Geburtstag
Ein Fest für Natur und Umwelt
Natur und Umwelt standen beim Schulfest der Grund- und Mittelschule Haimhausen im Mittelpunkt.
Ein Fest für Natur und Umwelt
Mit Biss und Ironie: Petershausener Lokalpolitiker mussten beim Maibockfest viel aushalten
Der Nockherberg ist am Samstagabend nach Petershausen gezogen. Beim ersten Maibockfest seit 19 Jahren trat Manfred Seemüller als „Pater Sylvester“ auf und hielt den …
Mit Biss und Ironie: Petershausener Lokalpolitiker mussten beim Maibockfest viel aushalten
Von hinten attackiert: Dachauer (45) bei Raubüberfall verletzt
Ein 45 Jahre alter Dachauer ist am Montagmorgen in der Dachauer Altstadt Opfer eines Raubüberfalls geworden. Zwei unbekannte Täter erbeuteten Geldbörse und Handy. Der …
Von hinten attackiert: Dachauer (45) bei Raubüberfall verletzt

Kommentare