Schlägt für den TC Dachau auf: Deutschlands Tennislegende Tommy Haas.
+
Schlägt für den TC Dachau auf: Deutschlands Tennislegende Tommy Haas – hier bei einem Match bei den BMW-Open in München im Jahr 2017.

Tennislegende

TC Dachau verstärkt sich mit Tommy Haas

  • Thomas Zimmerly
    VonThomas Zimmerly
    schließen

Sensation beim TC Dachau: Deutschlands über Jahre hinweg bester Tennisspieler Tommy Haas wird beim Auswärtsspiel am 6. Juli beim TC Großhesselohe für das Herren-30-Bundesligateam der Dachauer aufschlagen.

Tommy Haas spielt für den TC Dachau. Wer an einen Scherz denkt, der irrt. Deutschlands Tennislegende hat sich tatsächlich bereit erklärt, für ein Match nach Deutschland zu kommen – TCD-Mannschaftsführer und Manager Peter Schuster sei Dank.

Haas, mittlerweile 41, und der vier Jahre jüngere Schuster, kennen sich seit Kindheitstagen. Der Dachauer Kapitän war als Elfjähriger die Nummer eins in Deutschland und traf Haas bei vielen Turnieren. Der Kontakt brach nie ganz ab. Bei der Zusammenstellung des TCD-Kaders für die Saison 2019 wollte Schuster unbedingt einen Publikumsmagneten verpflichten. Und da war ihm Haas in den Sinn gekommen.

Tommy Haas verstärkt Team des TC Dachau bei Auswärtsspiel beim TC Großhesselohe

Bereits für das Heimmatch in der Herren-30-Bundesliga gegen den den TC Iphitos hatte Schuster telefonisch bei dem mittlerweile in Los Angeles wohnenden Tommy Haas angeklopft, um ihn zum Mitspielen zu bewegen. Doch das hatte nicht geklappt. Nun bestätigte TCD-Mannschaftsführer Peter Schuster voller Stolz Vollzug: Die ehemalige Nummer zwei der Weltrangliste verstärkt das Team am Samstag, 6. Juli, in der Auswärtspartie beim TC Großhesselohe München. „Nach unserer knappen Niederlage gegen Iphitos habe ich nochmals bei Tommy Haas nachgefragt, und zu meiner Verwunderung hat er zugesagt!“, frohlockt Schuster. „Es war ganz einfach. Er sagte, er sei Anfang Juli noch einmal in Deutschland, und da könne er beim Spiel in Großhesselohe dabei sein! Ich hab das Angebot sofort angenommen und war echt happy“, so Peter Schuster.

Rieseneuphorie bei TC Dachau: „Tommy kann uns da gut unterstützen“

Nun herrscht beim TCD eine Rieseneuphorie, denn nach zwei Niederlagen steht Dachau am Tabellenende. „Das ist nicht nur ein Zugewinn für die Herren-30-Bundesliga, das ist auch rein sportlich gesehen für uns als Mannschaft eine große Hilfe, da wir unbedingt gewinnen müssen. Wir wollen der Bundesliga bleiben, und Tommy kann uns da gut unterstützen“, so Schuster weiter.

Vor dem Haas-Auftritt in München muss der TCD allerdings erst noch am kommenden Samstag (ab 12 Uhr) sein Heimspiel gegen den Wiesbadener THC bestreiten.

Haas wird die Woche drauf gegen Großhesselohe wohl an Position eins spielen, außer der an eins gemeldete Kasache Michail Kukuschkin, derzeit die Nummer 47 der Weltrangliste, scheidet frühzeitig in Wimbledon aus.

Der mehrfache Halbfinalist bei Grand-Slam-Turnieren bekommt ein Honorar für seinen Auftritt, wie hoch das ist, darüber herrscht beim TCD Stillschweigen. Allerdings können die Dachauer wirtschaftlich gesehen kein Kapital aus dem Haas-Auftritt schlagen, weil das Spiel auswärts im Münchner Süden stattfindet. Wie beide Vereine mitteilen, sollen so viel Tennisfans wie möglich kommen, denn der Eintritt für diesen Spieltag ist frei! Spielbeginn am 6. Juli wird um 12 Uhr auf der Anlage in der Pullacher Straße 26 sein.

Der gebürtige Hamburger kann 15 Turniersiege auf der ATP-Tour aufweisen. Ein Grand-Slam Sieg blieb ihm allerdings verwehrt. 2002 stand er für wenige Wochen auf Platz zwei der Weltrangliste. Momentan spielt Haas keine Turniere mehr, sondern nur noch auf der Seniors-Tour von John McEnroe und bei Charity-Veranstaltungen. Zudem ist er Direktor des ATP-Turniers in Indian Wells.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare