+
Mit 66 Werken beteiligten sich Schüler aus dem Landkreis Dachau am Wettbewerb „Mein Europa“.

Überwältigende Resonanz auf Wettbewerb des Landratsamts Dachau

66 Werke werden eingeschickt: So bunt ist Europa!

Die Schüler aus dem Landkreis haben sich in großer Zahl am Wettbewerb „Mein Europa“ beteiligt. In 66 Werken setzten sie sich zum Teil kritisch mit dem Thema auseinander.

Landkreis – Der Wettbewerb „Mein Europa“, der im Vorfeld der Europawahl und im Rahmen der Partnerschaft mit dem Landkreis Oswiecimski/Auschwitz vom Landratsamt Dachau ausgerufen worden war, ist entschieden. Es gibt zwei gleichwertige Sonderpreise: einen für die Pinnwand „Europa“, gestaltet von Schülerinnen und einem Schüler der Klasse 9 a des Josef-Effner-Gymnasiums Dachau, den anderen für das Computerspiel „Europa“, entworfen von Schülern der Glonntal-Realschule aus Odelzhausen. Bei beiden Werken wurde vor allem die Originalität gelobt, bei der Pinnwand zusätzlich die kritische Auseinandersetzung mit einzelnen EU-Mitgliedstaaten sowie die Eigeninitiative der Schüler. Sie hatten selbst Kontakt mit dem Landratsamt aufgenommen, sich nach dem Wettbewerb erkundigt und die Pinnwand dann im Landratsamt zusammengestellt.

Für die Jury, bestehend aus Landrat Stefan Löwl, Marese Hoffmann, Partnerschaftsbeauftragte des Landkreises, Nikola Obermeier, Redaktionsleiterin der Dachauer Nachrichten, Johannes Karl, Vorsitzender der Künstlervereinigung Dachau, sowie Bezirksheimatpfleger Dr. Norbert Göttler, war es nicht leicht, aus den 66 kreativen und vielfältigen Werken die besten zu küren. „Die Resonanz hat uns überwältigt“ sagt Dr. Bernadetta Czech-Sailer vom Büro des Landrats, die das Projekt konzipiert und betreut hat. „Als wir erfahren haben, dass die Kollegen vom Landratsamt Oswiecim ca. 20 Arbeiten bekommen haben, habe ich mir gedacht, dass ich mit 15 Wettbewerbsbeiträgen bei uns glücklich wäre. Das Ergebnis hat mich total begeistert.“

Auch die Jurymitglieder waren von der Kreativität der Jugendlichen angetan. Zeichnungen, Collagen, eine Broschüre, die Pinnwand mit Kommentaren zu jedem EU-Mitgliedstaat, einige Fotos und das Computerspiel boten ein breites Spektrum zum Thema Europa. Einige Werke sind individuell daheim entstanden, andere wurden als Schulprojekte gestaltet. Landrat Stefan Löwl zeigte sich sehr beeindruckt von der Vielfalt und Kreativität der Werke. Löwl: „Die Jugendliche haben sich intensiv mit Europa auseinandergesetzt.“

Weitere Auszeichnungen bekommen: das Wimmelbild „Europa grenzenlos“, die Zeichnungen „Das Essen in Europa“ und „Zusammenhalt“, die Collage „Das Essen in Europa“ sowie die Gruppenarbeit „Bayern Traditionell Anders“. Alle preisgekürten Werke sind unter www.landratsamt-dachau.de/mein-europa zu sehen.  

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV 1865 Dachau trauert um Josef Neumayer
Der TSV 1865 Dachau trauert um ein höchst verdientes und beliebtes Vereinsmitglied: Im Alter von 90 Jahren ist jetzt der langjährige Turnabteilungsleiter Josef Neumayer …
TSV 1865 Dachau trauert um Josef Neumayer
Marlene aus Lauterbach
Marlene heißt das kleine Mädchen, das jetzt in der Helios-Amperklinik in Dachau das Licht der Welt erblickt hat. Marlene war bei der Geburt 50 Zentimeter groß und 3090 …
Marlene aus Lauterbach
Tickets für die neue Spielsaison: Hoftheater steht vor neun Premieren
Die Freunde des Bergkirchner Hoftheaters dürfen sich  schon auf den Herbst freuen:  Es werden neun Premieren in der neuen Spielzeit gefeiert werden.
Tickets für die neue Spielsaison: Hoftheater steht vor neun Premieren
Radfahrer übersieht Motorrad - Fahrer lebensgefährlich verletzt
Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Radler und einem Motorradfahrer gestern gegen 16.20 Uhr in Inhausen sind beide schwer verletzt worden.
Radfahrer übersieht Motorrad - Fahrer lebensgefährlich verletzt

Kommentare