CSU-Parteitag: Starkes Ergebnis - Markus Söder als Parteichef wiedergewählt

CSU-Parteitag: Starkes Ergebnis - Markus Söder als Parteichef wiedergewählt
+
Die Polizei ermittelt derzeit im Fall eines Schulwegunfalls, der sich am 1. Oktober in Dachau ereignet haben soll. 

Dachauer Polizei sucht Zeugen

Unbekannte fährt Schüler an und verschwindet

Eine 56-jährige Frau hat am Dienstag der Polizei gemeldet, dass ihr Sohn auf dem Weg zur Schule angefahren und leicht verletzt worden sei. Von der Unfallverursacherin fehlt jede Spur.

Laut der Mutter soll ihr 13-jähriger Sohn am Dienstag, 1. Oktober, gegen 7.40 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Theodor-Heuss-Straße in Dachau unterwegs zur Schule gewesen sein. An der Einmündung Jakob-Schmid-Straße habe dann eine BMW-Fahrerin die Vorfahrt missachtet und das Fahrrad am Hinterrad touchiert. Der Junge sei gestürzt und habe sich Prellungen zugezogen. Die unbekannte Fahrerin habe sich zwar die Personalien des Schülers notiert, sei aber anschließend weitergefahren. Am Fahrrad entstand laut der Mutter ein Schaden in Höhe von etwa 50 Euro. Gemeldet ahbe sich die Unfallverursacherin nicht.

Die Polizei Dachau bittet daher die BMW-Fahrerin oder Zeugen des Unfalls, sich bei der Inspektion Dachau unter der Telefonnummer 08131/5610 zu melden. pid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Es kann doch losgehen - Neues Semester fängt regulär an
Das neue Semester an der Landwirtschaftsschule in Puch stand auf der Kippe: Weil sich nur 12 Schüler angemeldet haben, wäre es beinahe nicht losgegangen. Doch jetzt …
Es kann doch losgehen - Neues Semester fängt regulär an
Explosion bei der Tonnenleerung: Ätzende Flüssigkeit spritzt aus Trommel
Bei der Tonnenleerung der Müllabfuhr ist es am Donnerstag in Karlsfeld zu einer Art von Explosion gekommen. Zwei Mitarbeiter wurden verletzt. Die Feuerwehren Karlsfeld, …
Explosion bei der Tonnenleerung: Ätzende Flüssigkeit spritzt aus Trommel
Mehr Sicherheit, weniger Parkplätze
Die Stadträte im Umweltausschuss waren sich einig: Um den Verkehr, und dabei vor allem den Radverkehr, besser und sicherer durch das Stadtgebiet fließen zu lassen, muss …
Mehr Sicherheit, weniger Parkplätze
Bürger haben Angst vor Elektrosmog und lautem Surren
Der Stromnetzbetreiber Tennet baut eine Höchstspannungsleitung durch den Landkreis. Viele Anwohner haben Sorgen, sogar Angst vor Auswirkungen.
Bürger haben Angst vor Elektrosmog und lautem Surren

Kommentare