+
Kreativer Bräutigam mit seiner Herzensdame: Dominik Fest und Sabrina Prüflinger sind nun verlobt.

Unvergesslicher Anblick

Freund überrascht Liebste mit irrsinnig originellem Heiratsantrag im Feld

  • schließen

Was für ein Antrag! Nur soviel sei verraten: Die zentrale Rolle spielen eine Augenbinde, ein Radlader und gigantische Buchstaben in einem Feld    

Mitterndorf– In luftiger Höhe ist Dominik Fest vor seiner Herzensdame Sabrina Prüflinger am Mittwochabend auf die Knie gegangen. Mit Blick auf ein Feld in Mitterndorf, in dem der kreative Bräutigam ein überdimensionales Herz und die Initialen der beiden herausgearbeitet hat, machte er ihr einen Heiratsantrag. „Es war so schön“, schwärmt die 25-Jährige. Und machte einen Tag später den Hochzeitstermin beim Pfarrer fest.


Sabrina Prüflinger war am Mittwoch gegen 17.30 Uhr bei ihrem Pferd im Reitstall Unterhandenzhofen, als zwei Freunde kamen und sie abholen wollten. „Sie sagten, wir machen einen Ausflug – mit Augenbinde“, erzählt die BMW-Qualitäterin. Über kurvige Umwege fuhren die Freunde mit der orientierungslosen Sabrina zu einem Feld in Mitterndorf, nach dem Ortsausgang in Richtung Günding, hinter dem Blumenfeld zum Selberschneiden. Das Feld gehört dem Bauern Erich Oßwald, bei dem Dominik Fest als Landwirt arbeitet. Und dieses Feld, in dem eine Zwischenfrucht angebaut ist, hatte der 27-Jährige präpariert: Auf einer Fläche von 100 mal 100 Metern ließ er ein Herz und den Schriftzug „S+D“ stehen, den Rest der Zwischenfrucht entfernte er.

Ein Herz und die Initialen: Auf einer Fläche von 100 mal 100 Meter präparierte Dominik Fest das Feld bei Mitterndorf, auf dem eine Zwischenfrucht angebaut ist.

Am Acker angekommen, nahm Dominik Fest seine Zukünftige, immer noch mit Augenbinde, in Empfang. „Ich hab’ dann schon geahnt, dass er irgendwas im Schilde führt“, sagt Sabrina Prüflinger im Nachhinein. Das Paar stieg in den Korb des Radladers, der geschmückt war mit Herz-Luftballons. Sie wurden nach oben gefahren. „Auf dem Weg nach oben hat mich Dominik gefragt, ob ich Höhenangst hab’“ – was den Antrag gefährden hätte können. Aber die 25-Jährige ist schwindelfrei. Oben angekommen, nahm Dominik seiner Sabrina die Augenbinde ab – und sie sah sofort auf das Feld. „Ich habe Herzrasen bekommen, es war so schön, so wahnsinnig groß und so akkurat!“, erzählt die 25-Jährige überwältigt. „Dann hat Dominik gesagt, dass er sich tausendprozentig sicher ist, dass ich die Richtige bin.“ Das war der Moment, in dem Dominik Fest auf die Knie ging, seiner Herzensdame den Ring anbot und sie fragte, ob sie seine Frau werden will. „Ich habe Ja gesagt!“

Unten versammelte sich derweil eine bunte Gratulationsgesellschaft, Eltern, Geschwister und Erich Oßwald, stießen mit dem Paar auf die Verlobung an.

Seit drei Jahren sind Sabrina Prüflinger und Dominik Fest ein Paar. Sie leben in Kreuzholzhausen – dort wollen sie auch heiraten. Gleich am Tag nach ihrem außergewöhnlichen Hochzeitsantrag rief Sabrina Prüflinger beim Pfarrer an und machte den Termin für die kirchliche Trauung aus: am 5. September 2020, ihrem Jahrestag.

Das könnte Sie auch interessieren: Liebesbeweis in XXL: Landwirt macht Herzdame außergewöhnlichen Heiratsantrag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Dachau: Odelzhausen bekommt Corona-Teststation
Das Coronavirus hat Bayern fest im Griff, auch den Landkreis Dachau. In diesem Liveticker erfahren Sie alle aktuellen Geschehnisse rund um Covid-19.
Coronavirus im Landkreis Dachau: Odelzhausen bekommt Corona-Teststation
Ruth Göttler kämpft für Radwegenetz und erneuerbare Energie
Eine neue Partei im Gemeinderat Bergkirchen und ein neues Gesicht: Ruth Göttler aus Günding hat zusammen mit Stefan Haas (Bergkirchen) auf Anhieb für Bündnis 90/Die …
Ruth Göttler kämpft für Radwegenetz und erneuerbare Energie
Drei Männer, die mitten im Leben stehen
Die Neuen der CSU/Parteifreie im Gemeinderat Pfaffenhofen, das heißt: drei Männer, die mitten im Leben stehen.
Drei Männer, die mitten im Leben stehen
Es fehlt ein kultureller Treffpunkt für die Jugend
Gerhard Seemüller von den Umweltdenkern ist neu im Indersdorfer Gemeinderat.
Es fehlt ein kultureller Treffpunkt für die Jugend

Kommentare