+
Gasalarm am Sparkassenplatz: Die Feuerwehr evakuiert die Gebäude.

Leitung bei Reparaturarbeiten beschädigt

Giftiges Gas tritt in Pizzeria aus: Vier Verletzte am Sparkassenplatz - Gebäude evakuiert

  • schließen

Zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr und Rettungsdienste wurden am Freitag um 14.55 Uhr zum Sparkassenplatz beordert. In der Pizzeria war gesundheitsgefährdendes Gas ausgetreten.

Dachau - Bei Reparaturarbeiten im Kühlraum der Pizzeria am Sparkassenplatz wurde am Freitagnachmittag eine Kühlgasleitung derart beschädigt, dass das gesamte Kühlgas austrat. Vier Personen, darunter der Inhaber der Pizzeria (48), der Koch (53) sowie ein 18- und ein 25-jähriger Mann, atmeten das gesundheitsgefährdende Gas ein und wurden dabei leicht verletzt. Sie mussten vom Rettungsdienst versorgt werden. 

Um weitere Gesundheitsschäden auszuschließen, sperrte die Dachauer Feuerwehr den Sparkassenplatz und evakuierte sämtliche Häuser - Wohnungen, Geschäfte, Sparkasse. Denn das Kühlgas - es handelt sich um Methyl-Fluorid - hatte sich in dem Kühlraum am Boden abgesetzt, weil es schwerer als Luft ist. Die Feuerwehr war deshalb gefordert, alles abzusaugen. Der Einsatz ging bis in den späten Nachmittag. Solange war der Sparkassenplatz auch gesperrt.

tor

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Explosion bei der Tonnenleerung: Ätzende Flüssigkeit spritzt aus Trommel
Bei der Tonnenleerung der Müllabfuhr ist es am Donnerstag in Karlsfeld zu einer Art von Explosion gekommen. Zwei Mitarbeiter wurden verletzt. Die Feuerwehren Karlsfeld, …
Explosion bei der Tonnenleerung: Ätzende Flüssigkeit spritzt aus Trommel
Mehr Sicherheit, weniger Parkplätze
Die Stadträte im Umweltausschuss waren sich einig: Um den Verkehr, und dabei vor allem den Radverkehr, besser und sicherer durch das Stadtgebiet fließen zu lassen, muss …
Mehr Sicherheit, weniger Parkplätze
Bürger haben Angst vor Elektrosmog und lautem Surren
Der Stromnetzbetreiber Tennet baut eine Höchstspannungsleitung durch den Landkreis. Viele Anwohner haben Sorgen, sogar Angst vor Auswirkungen.
Bürger haben Angst vor Elektrosmog und lautem Surren
Karlsfeld will mehr für den Klimaschutz tun - Erster Schritt ist getan
 Die Gemeinde Karlsfeld will mehr für den Klimaschutz tun. In einem ersten Schritt bewirbt sie sich  für  ein  Förderprojekt. 
Karlsfeld will mehr für den Klimaschutz tun - Erster Schritt ist getan

Kommentare