Die Polizei sucht einen jungen Mann, der in der Nacht zum Sonntag mehrere Menschen geschlagen haben soll.

Mehrere Verletzte, Täter flüchtig

Polizei fahndet nach brutalem Schläger

Nach dem Volksfest wollten viele Jugendliche am Samstag noch in der Altstadt weiter feiern. Dabei kam es jedoch zu zwei gewalttätigen Zwischenfällen.

Dachau – Im Umfeld des Volksfests kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 1 Uhr zu einer Schlägerei in der Ludwig-Thoma-Straße, wobei ein unbekannter Täter einem 27-jährigen Hebertshausener eine starke Gesichtsverletzung und einem 27-jährigen Münchner eine Beule am Kopf zufügte. Der junge Mann aus Hebertshausen musste in das Krankenhaus Dachau gebracht werden. Dem unbekannten Schläger gelang es, vor der eintreffenden Polizei zu flüchten. Zeugen beschrieben ihn jedoch als südländischen Typ, 20 bis 25 Jahre alt, zirka 1,90 Meter groß und kräftig. Er soll kurze schwarze, zurückgekämmte Haaren und ein weißes Hemd getragen haben.

Nur rund eine Stunde später gab es eine weitere Körperverletzung, in der „One Lounge Shisha Bar“ am Karlsberg. Laut Polizei wurden einem 26-jährigen Dachauer eine Platzwunde im Gesicht und einer 24-jährigen Dachauerin Schmerzen im Bauch zugefügt. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um mindestens zwei Täter. Aufgrund vorhandener Personenbeschreibungen schließen die Ermittler allerdings nicht aus, dass es sich bei einem der Täter um denselben Täter wie bei der vorangegangenen Tat aus der Ludwig-Thoma-Straße handelt. Hinweise erbittet daher die Polizei Dachau unter der Telefonnummer 0 81 31/56 10. dn   

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Kraftraum für die Seele -  Neues Angebot des Palliativteams Dachau
Menschen, die mit einer schweren Krankheit oder dem Tod konfrontiert sind, fühlen sich oft orientierungslos, hilflos. Ab morgen gibt es einen neuen Ort in Dachau, an dem …
Ein Kraftraum für die Seele -  Neues Angebot des Palliativteams Dachau
BMW fliegt über Weiher und überschlägt sich
Ein BMW-Fahrer ist am Mittwochabend zwischen Vierkirchen und Weichs von der Straße abgekommen und überschlug sich. Der Fahrer flüchtete zu Fuß, konnte aber später von …
BMW fliegt über Weiher und überschlägt sich
Abschied von Pfarrerin und Diakon mit „Flaschenpostgottesdienst“
Pfarrerin Katharina Heunemann und Diakon Philip Höhn weden am Sonntag, 5. Juli, in ihrer Kirchengemeinde Kemmoden-Petershausen verabschiedet.
Abschied von Pfarrerin und Diakon mit „Flaschenpostgottesdienst“
Skepsis gegenüber Gratis-Coronatests
In Dachau herrscht eine gewisse Skepsis gegenüber Gratis-Coronatests. Ärzte-Chef Braun sieht schlechtes Kosten-Nutzen-Verhältnis.
Skepsis gegenüber Gratis-Coronatests

Kommentare