KATWARN ausgelöst! Schwere Unwetter in Bayern

KATWARN ausgelöst! Schwere Unwetter in Bayern
+
Bei der Amtsübergabe 2014.

Dachaus Altlandrat Hansjörg Christmann wird 70 Jahre alt

Glückwunsch, Herr Altlandrat!

Ale er 1977 kam, war er mit 29 Jahren der jüngste Landrat Bayerns. Als er ging – das war sage und schreibe 37 Jahre später – war er der dienstälteste. Hansjörg Christmann hat in all den langen Jahren den Landkreis Dachau geprägt und stand dabei „ständig unter Strom“, wie er einmal sagte. Am heutigen Samstag, 20. Mai, wird Christmann 70. Herzlichen Glückwunsch.

Landkreis – Als Hansjörg Christmann Anfang Mai 2014 in der Redaktion der Dachauer Nachrichten zum Interview anlässlich seines Abschieds aus dem Amt des obersten Beamten des Landkreises Dachau erscheint, liegen auf dem Tisch zahllose Fotos von Veranstaltungen der vergangenen 37 Jahre. Christmann hier, Christmann dort, Christmann überall.


In den folgenden ein, zwei Stunden erleben unsere Redakteure einen aufgeräumten, in sich ruhenden Hansjörg Christmann, der höchst amüsante Anekdoten aus seiner Amtszeit preisgibt. Der Stress aus über drei Jahrzehnten ist nach der Übergabe seines Büros zum 1. Mai an Nachfolger Stefan Löwl abgefallen.

70 Jahre Hansjörg Christmann – da kann man schon mal kräftig feiern. Wir haben in unserem Foto-Archiv gekramt und einige nette Bilder vom Altlandrat beim Feiern gefunden, oft mit Ehefrau Astrid. Leider wurden sie früher nur schwarz-weiß entwickelt.

Die letzte Frage seinerzeit lautete: „Was fangen Sie mit Ihrer vielen Freizeit an?“ Christmann antwortete: „Das Golfen wird jetzt mehr werden. Ich werde viel in Spanien sein, ich reise gerne. Es wird eher für meine Frau schwieriger. Sie hat bis jetzt die Familie allein geführt, und plötzlich steht da noch einer herum.“ Heute wird Hansjörg Christmann 70 Jahre alt. Da stellen sich die Fragen: Wie läuft’s beim Golf? Wie ist es so in Spanien? Und steht Hansjörg Christmann seiner Ehefrau Astrid im Weg?

70 Jahre Hansjörg Christmann.

„Mir geht es Gott sei Dank gesundheitlich gut“, sagt der Jubilar. Er spiele immer noch schlecht Golf. Wie schon seit 50 Jahren pendle er weiter zwischen Dachau und Südspanien hin und her. Und seiner Frau stehe er keineswegs im Weg. Im Gegenteil. Er gehe ihr zur Hand. Denn: Tochter Veronika ist seit drei Monaten Mama. Und die stolzen Großeltern kümmern sich sehr um Enkel Maximilian. „Das macht riesig Spaß“, sagt der Altlandrat und Neuopa. Der Spaß wird sogar noch größer. Denn Christmanns zweite Tochter Constanze erwartet ebenfalls Nachwuchs. „Es wird ein Luitpold“, verrät Hansjörg Christmann.

70 Jahre Hansjörg Christmann.

Doch das Opa-Dasein füllt Christmann natürlich nicht aus. Er ist weiterhin im Verwaltungsrat der Sparkasse Dachau, in der Grundverkehrsgesellschaft sowie in der gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft aktiv. „Und ich bin zum Altstadtesser geworden“, sagt er. Gemeinsam mit Ex-OB Peter Bürgel und Rechtsanwalt Ernst Burgmair trifft sich Christmann in verschiedenen Lokalen zum Mittagstisch.

70 Jahre Hansjörg Christmann.

Am Geburtstag am heutigen Samstag wird natürlich auch gefeiert. Mittags beim CSU-Stammtisch mit den ehemaligen politischen Weggefährten, am Sonntag im Gasthaus Weißenbeck in Bachern mit Familie und Freunden.

Anlässlich des Ehrentags flatterten Hansjörg Christmann bereits einige Glückwünsche ins Haus. Der ehemalige Landtagspräsident und Weggefährte Alois Glück hat geschrieben. Ministerpräsident Horst Seehofer ebenfalls. Und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ließ wissen: „Du hast unverwechselbare Akzente gesetzt und die Entwicklung des Landkreises Dachau umfassend vorangebracht, sei es im wirtschaftlichen oder sozialen Bereich, sei es im bildungspolitischen oder kulturellen Bereich.“

Thomas Zimmerly

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aus Winterfrust wird Winterlust
Tolles Orchster, toller Solist: Das „Konzert im Advent“ des Karlsfelder Sinfonieorchesters begeisterte das Publikum.
Aus Winterfrust wird Winterlust
Bergkirchens Altbürgermeister Hubert Huber ist tot
Bergkirchen trauert: Altbürgermeister Hubert Huber, Ehrenbürger der Gemeinde Bergkirchen, ist tot. Er ist am Dienstag an den Folgen eines Sturzes, der vergangene Woche …
Bergkirchens Altbürgermeister Hubert Huber ist tot
Notarztproblem im Dachauer Hinterland
Wer im Dachauer Land akut schwer erkrankt, geht davon aus, dass ihm ein Notarzt hilft. Garantiert ist das aber nicht. Bei der Besetzung der Schichten gibt es vor allem …
Notarztproblem im Dachauer Hinterland
Zu absurd, um unwahr zu sein
Ein Kosovare soll über sein Handy fremdenfeindliche und volksverhetzende Nachrichten verbreitet haben. „Das würde ich nie tun“, erklärte der junge Mann vor dem …
Zu absurd, um unwahr zu sein

Kommentare