+
Florian Hartmann, Dachauer OB und SPD-Mitglied. 

Aktuelles Interview

OB Hartmann: „Kommunalwahlen sind vor allem Persönlichkeitswahlen“

  • schließen

SPD-Mitglieder in Bayern hatten es nie leicht. Im Moment aber dürften sie die schwierigsten Zeiten seit Jahrzehnten erleben: Wahl um Wahl geht verloren, und die Bürger haben den Eindruck, die internen SPD-Debatten drehten sich mehr um Personalien denn um die Bedürfnisse der Bürger.

Aber wie soll es nun mit der ältesten noch bestehenden Partei Deutschlands weitergehen? Die Heimatzeitung sprach darüber mit dem prominentesten Sozialdemokraten der Region, Dachaus Oberbürgermeister Florian Hartmann.

Herr Hartmann, die Bundes-SPD befindet sich seit Monaten in einer Krise. Fürchten Sie, dass dies auch Auswirkungen auf die Kommunalwahl 2020 und hierbei vor allem auf Ihren Wahlkampf haben könnte?

Florian Hartmann: Natürlich wären die Voraussetzungen besser, wenn die SPD bei den vergangenen Wahlen erfolgreicher abgeschnitten hätte. Allerdings sind Kommunalwahlen und besonders Oberbürgermeisterwahlen vor allem Persönlichkeitswahlen. Das sieht man zum Beispiel auch daran, dass eine kleine Partei wie die Freien Wähler zahlreiche Bürgermeister im Landkreis stellt. Und man sieht es an Harald Dirlenbach (Bürgermeister in Vierkirchen; Anmerkung der Red.) oder auch mir bei den Kommunalwahlen 2014: Bei den Bundestagswahlen 2013 lag die CSU in Dachau bei über 50 Prozent. Ein halbes Jahr später wurde ich zum Oberbürgermeister gewählt. Die aktuellen Wahlergebnisse der SPD sind für mich vor allem ein Ansporn.

Viele kritisieren den Umgang der SPD mit Andrea Nahles. Hätte man den Führungswechsel Ihrer Meinung nach auch anders (im Sinne von anständiger) vollziehen können und müssen?

Es fällt mir schwer, Ereignisse zu beurteilen, bei denen man nicht dabei war. Klar ist, dass in der Bundespolitik mit harten Bandagen gekämpft wird. Und ich hatte bisher immer den Eindruck, dass Andrea Nahles da kräftig mitgemischt hat. Ich bevorzuge einen kollegialeren Umgangston, auch mit Vertretern anderer Parteien.

Wenn Sie noch einmal Jugendlicher wären: Würden Sie sich auch heute noch den Sozialdemokraten anschließen?

Die Sozialdemokratie steht für mich nach wie vor für eine gerechte, soziale, friedensorientierte und umweltfreundliche Politik. Deshalb ganz klar: ja.

Interview: zip

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brucker Straße wieder für Verkehr geöffnet
Die Sperrung der Brucker Straße konnte am Mittwochnachmittag um 17 Uhr und damit bereits zwei Tage früher als geplant wieder aufgehoben werden.
Brucker Straße wieder für Verkehr geöffnet
Trauerbeflaggung am Rathaus Röhrmoos
Wie ein Lauffeuer verbreitete sich in Röhrmoos die Nachricht, dass Altbürgermeister Sepp Westermayr im Alter von 88 Jahren völlig unerwartet während der Arbeit im Garten …
Trauerbeflaggung am Rathaus Röhrmoos
Immer mehr Blühwiesen im Landkreis
Bauern verpachten Blumenwiesen, Gemeinden legen Blühstreifen an und auch viele Privatpersonen möchten ihren Garten bienenfreundlicher machen.
Immer mehr Blühwiesen im Landkreis
TSV 1865 Dachau trauert um Josef Neumayer
Der TSV 1865 Dachau trauert um ein höchst verdientes und beliebtes Vereinsmitglied: Im Alter von 90 Jahren ist jetzt der langjährige Turnabteilungsleiter Josef Neumayer …
TSV 1865 Dachau trauert um Josef Neumayer

Kommentare