Tritt gern im Landkreis auf: die Wahl-Dachauerin Brigitte Walbrun, hier mit dem Moderator der Brettlspitzen, Jürgen Kirner. Foto: weissfuss

Interview mit Brigitte Walbrun und Katrin Lux über ihren Auftritt am Samstag in Dachau

Dahoam is Dahoam: Stars auf  „Schulausflug“

Vier Stars von „Dahoam is Dahoam“ werden am morgigen Samstag, 26. Januar, zu einem besonderen Abend in den großen Theatersaal des ASV Dachau kommen.

Dachau Brigitte Walbrun, Katrin Lux, Bernhard Ulrich und Ferdinand Schmidt-Modrow treten ab 20 Uhr mit der Komödie „Ingeborg“ von Curt Goetz vor das Dachauer Publikum. Es geht dabei um allerhand Verwicklungen rund um ein Ehepaar. Die Dachauer Nachrichten wollten von Brigitte Walbrun und Katrin Lux (siehe Kasten) wissen, was die Zuschauer erwartet.

Wie kam es dazu, dass Sie und Ihre „Dahoam is Dahoam“-Kollegen in Dachau die Komödie „Ingeborg“ als Lesung auf die Bühne zu bringen?

Brigitte Walbrun:Ein Kollege kam auf uns zu und meinte, ob wir Lust hätten, was von Curt Goetz zu lesen. Ich war im Landkreis schon mit den Brettlspitzen unterwegs. Für mich ist die Lesung ein Heimspiel, da ich in Dachau wohne.

Tritt gern im Landkreis auf: die Wahl-Dachauerin Brigitte Walbrun, hier mit dem Moderator der Brettlspitzen, Jürgen Kirner. Foto: weissfuss

Auf was dürfen sich die Zuschauer am Samstag freuen?

Brigitte Walbrun: Es ist ein sehr schönes Theaterstück. Wir müssen dabei die Geschichte transparent über die Bühne bringen. Das Publikum muss sich in seiner Fantasie die Szenen und Personen vorstellen. Am Ende sollen sie nach Hause gehen und denken: Das war ein schöner Abend.

Katrin Lux: Auf einen wirklich lustigen Abend. Wir haben das Stück bereits im Theater Drehleier in München und in der blauen Bühne in Hohenschwangau gespielt. Vorher waren wir sehr gespannt, ob das Stück als Lesung funktioniert.

Und wie wars?

Katrin Lux: Sehr gut. Das Publikum ist toll mit gegangen – und danach beschwingt nach Hause. Das hat mich sehr gefreut, denn ich liebe das Stück, weil es meinem Humor entspricht. Zudem habe ich gemerkt, dass sich die Besucher bei einer Lesung besser auf das Stück konzentrieren.

Wer vom „Dahoam is Dahoam“-Quartett spielt welche Rolle?

Katrin Lux: Ich spiele die junge Ehefrau, der Bernhard meinen Mann, die Gitti die Tante Ottilie und der Ferdinand einen Unruhestifter!

Hatten Sie bereits Spaß bei den Proben?

Katrin Lux: Ja, es war eine nette Abwechslung. Wir sind ein eingespieltes Team. Da funktioniert es. Das Ganze ist ein bissl wie ein Schulausflug.
Brigitte Walbrun: Auf jeden Fall. Wir kennen uns in der Zwischenzeit so gut, dass jeder auf den anderen hört und zuhört. Die Leute lernen uns von einer anderen Seite kennen, weil wir Hochdeutsch sprechen und nicht wie bei „Dahoam is Dahoam“ Dialekt.

Werden Sie „Ingeborg“ öfter aufführen?

Katrin Lux: Das könnte schwierig werden für die Kirchleitners und Brunners (lacht). Denn wir sind bei „Dahoam is Dahoam“ sehr eingespannt. Aber einen Termin gibt es dennoch: Am 23. Februar treten wir im Café Max II in Feldafing auf (Anm.d.Red.: Karten hierfür gibt’s unter www.cafe-max2.com).
Brigitte Walbrun: Gerne – wenn es die Zeit zulässt. Es ist so, dass dass wir bei „Dahoam is Dahoam“ am Montag unseren Vorbereitungstag haben, also die Drehbücher studieren. Von Dienstag bis Freitag wird dann gedreht.

Interview:
Thomas Zimmerly


Die Komödie „Ingeborg“

mit den Stars von „Dahoam is Dahoam“ läuft am morgigen Samstag ab 20 Uhr. Karten sind im Vorverkauf zu 25,90 bis 27,90 Euro bei der Dachauer Rundschau, der Tourist-Information der Stadt Dachau, bei München Ticket (Telefon 0 89/ 54 81 81 81, www.muenchenticket.de) sowie bei allen bekannten VVK-Stellen erhältlich. Ab 19 Uhr gibt es Tickets auch an der Abendkasse.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Biss und Ironie: Petershausener Lokalpolitiker mussten beim Maibockfest viel aushalten
Der Nockherberg ist am Samstagabend nach Petershausen gezogen. Beim ersten Maibockfest seit 19 Jahren trat Manfred Seemüller als „Pater Sylvester“ auf und hielt den …
Mit Biss und Ironie: Petershausener Lokalpolitiker mussten beim Maibockfest viel aushalten
Von hinten attackiert: Dachauer (45) bei Raubüberfall verletzt
Ein 45 Jahre alter Dachauer ist am Montagmorgen in der Dachauer Altstadt Opfer eines Raubüberfalls geworden. Zwei unbekannte Täter erbeuteten Geldbörse und Handy. Der …
Von hinten attackiert: Dachauer (45) bei Raubüberfall verletzt
Engagement seit 40 Jahren 
Der Frauenbund Schwabhausen ist aus der Gemeinde nicht wegzudenken. Heuer feiert er sein 40-jähriges Bestehen
Engagement seit 40 Jahren 
CSU will den Turbokreisel
Die Modernisierung der Ampel an der ewig verstopften Kreuzung Schleißheimer/-Bajuwaren- und Alte Römerstraße zeigt Wirkung: Der Verkehr fließt wesentlich flüssiger, die …
CSU will den Turbokreisel

Kommentare