+
 Das MD-Gelände hat den Eigentümer gewechselt. An den Zielen des Unternehmens, das ehemalige MD-Papierfabrikgelände in der Großen Kreisstadt zu einem schicken Wohn- und Geschäftsgebiet umzubauen, soll sich aber nichts ändern.

Deutsche Wohnen kauft Isaria

MD-Gelände wechselt Eigentümer

  • schließen

Der Berliner Konzern Deutsche Wohnen hat den Münchner Immobilienentwickler Isaria für 600 Millionen Euro gekauft. Das bedeutet die Situation für Dachau:

Dachau/Berlin – Wie Isaria-Sprecher Sebastian Kopelsky auf Nachfrage bestätigt, habe die Deutsche Wohnen mit dem Deal 13 Projekte im Volumen von rund zwei Milliarden Euro sowie alle 90 Isaria-Mitarbeiter übernommen. Die Deutsche Wohnen habe damit laut Kopelsky „nicht nur Projekte, sondern auch geballte Kompetenz“ erhalten.

Durch die Übernahme hat auch eine Untergesellschaft der Isaria, die Isaria Dachau Entwicklungsgesellschaft (DEG), den Besitzer gewechselt. Kopelsky zufolge wird sich an den Zielen des Unternehmens, das ehemalige MD-Papierfabrikgelände in der Großen Kreisstadt zu einem schicken Wohn- und Geschäftsgebiet umzubauen, nichts ändern. Isaria-Projektleiter Michael Gerstner würde ebenso im Amt bleiben wie Vorstand Gerhard Wirth. Die Stadt bekomme damit „keine neuen Ansprechpartner“.

Kopelskys Kollegin von der Deutschen Wohnen, Manuela Damianakis, kann dies nur bestätigen: „Die Deutsche Wohnen ist ein langfristig orientierter Bestandshalter von Wohnungen. Wir möchten die Papierfabrik in Dachau zügig aber auch mit viel Fingerspitzengefühl für die Bedürfnisse der Stadt entwickeln. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Stadt.“ Ein Gespräch mit dem für Dachau zuständigen Deutsche-Wohnen-Vorstand Henrik Thomsen mit Oberbürgermeister Florian Hartmann habe ebenfalls bereits stattgefunden.

Der bisherige Mehrheitsgesellschafter der Isaria, ein dem texanischen Lone Star Funds verbundenes Unternehmen, hatte das Unternehmen 2016 übernommen und 2019 einen Prozess zur Veräußerung seiner Anteile angestoßen.

Ganz fix ist die Transaktion aber noch nicht, wie Isaria-Mann Kopelsky erklärt. Erst müssten die Aktionäre, voraussichtlich bei der nächsten Hauptversammlung im Mai, dem Geschäft zustimmen. STEFANIE ZIPFER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rührendes Ende: Kurz nach Diamanten-Hochzeit - Eheleute sterben innerhalb weniger Tage
Weit mehr als ein halbes Leben waren sie beieinander, der Schnaiter Max und seine Walli. Auch ihren letzten Weg gingen sie nun fast bis zum Ende gemeinsam. 
Rührendes Ende: Kurz nach Diamanten-Hochzeit - Eheleute sterben innerhalb weniger Tage
Lehrer beklagen Bewegungsstillstand
Ein sportliches Jubiläumsjahr sollte 2020 für die Mittelschule Karlsfeld werden, doch wegen Corona fällt nun alles aus. Lehrer beklagen jetzt schon einen …
Lehrer beklagen Bewegungsstillstand
Antrag der FWG - Marktgemeinde will die Generalsanierung
Die Staatsstraße 2047 in Altomünster ist in einem schlechten Zustand. Deshalb möchte die Gemeindeverwaltung mit einem Schreiben die Sanierungsmaßnahmen fordern.
Antrag der FWG - Marktgemeinde will die Generalsanierung
Für den bewussten Umgang
Schüler der Elisabeth-Bamberger-Schule nimmt am Projekt „Acker Schule“ teil - und lernen dabei den Umgang mit: Gemüse.
Für den bewussten Umgang

Kommentare