+
Empfang der Multimilliardärin (Bianca Mössinger) am Bahnhof in Güllen: Sie hat gerade die Sänfte bestiegen.

Frühjahrstheater der Ludwig-Thoma-Gemeinde

Kooperationsprojekt für Dürrenmatt

Nach den Jubiläumsfeiern zum 150. Todestag des großen Schriftstellers vergangenes Jahr will sich die Ludwig-Thoma-Gemeinde „den nächsten Veranstaltungen widmen“, wie Vorsitzender Eduard Hörl betont.

Dachau – Für das Frühjahrstheater, Friedrich Dürrenmatts tragische Komödie „Der Besuch der alten Dame“ aus dem Jahr 1956, laufen derzeit die Proben. „Der Besuch der alten Dame“ ist eines der bekanntesten Stücke der Nachkriegszeit, das die Thoma-Gemeinde als Gemeinschaftsprojekt mit Schülern des Josef-Effner-Gymnasiums aufführt. Regie führt dabei Angelika Mauersich. Sie ist Mitglied und Darstellerin bei der Thoma-Bühne und Deutschlehrerin am Gymnasium. Rund 20 Mitwirkende stehen auf der Bühne.

Schauplatz des Stücks ist die verarmte schweizerische Gemeinde Güllen. Die Multimilliardärin Claire Zachanassian kehrt in ihre alte Heimat zurück, um Rache an ihrem ehemaligen Geliebten Alfred Ill (Wolfgang Möckl) zu nehmen. Gespannt warten die Bürger und die Repräsentanten von Güllen am Bahnsteig auf ihre „einzige Hoffnung“, von der sie aufgrund ihres „Sinnes für Wohltätigkeit“ eine Milliardenspende erwarten. „Als verteufelt schöne Frau“ ist die frühere Klara in Erinnerung geblieben. „Man muss klug vorgehen“, weiß Ill. Um 11.27 Uhr ist es soweit, als der Zug Venedig-Stockholm tatsächlich in Güllen hält. Claire ist alt geworden, zeigt ihre Beinprothese und lässt sich in einer Sänfte nieder. Sie entpuppt sich als skrupellose, egoistische Frau und setzt ihr Geld ein, um Alfred umzubringen. Den Sarg hat sie gleich mitgebracht.

Premiere feiert das Stück am Freitag, 16. März, um 19.30 Uhr im Ludwig-Thoma-Haus. Weitere Aufführungstermine sind am Sonntag, 18. März, um 18 Uhr, Freitag, 23. März, und Samstag, 24. März, jeweils um 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 25. März, um 18 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro beziehungsweise ermäßigt 8 Euro für Schüler und Studenten. Karten gibt es bei der Buchhandlung Wittmann in Dachau, bei Bücher bei Beck und Boy in Markt Indersdorf und unter E-Mail info@ludwig-thoma-gemeinde.de.

ink

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eine Ruine hinter schmuckem Kleid
Seit 2001 ist die Schönbrunner Hofmarkkirche Heilig Kreuz wegen Renovierungsarbeiten geschlossen, seit 2002 steht das Innengerüst, aber kaum mehr ist bisher geschehen.
Eine Ruine hinter schmuckem Kleid
Weniger Reibereien
Pflegebedürftige alte Menschen aus dem Landkreis Dachau haben bisher ihre Sozialhilfeleistungen vom Landratsamt bekommen. Ab 1. September ist dafür der Bezirk Oberbayern …
Weniger Reibereien
Ist ein Schutzraum für Frauen überflüssig?
Die Aktion „Sicheres Dachauer Volksfest“ ist in diesem Jahr nicht auf dem Dachauer Volksfest vertreten. Für Mädchen und Frauen bedeute dies aber keinen Verlust, betonen …
Ist ein Schutzraum für Frauen überflüssig?
Kochen macht Spaß
Kochen macht Spaß, stellten die 15 Kinder fest, die im Rahmen des Hebertshauser Ferienprogramms in die Schulküche der Grund- und Mittelschule gekommen waren. Eingeladen …
Kochen macht Spaß

Kommentare