+
Gesamtschaden des Missgeschicks: rund 16000 Euro.

Angestellte und Kunden schockiert

Einkaufstour misslingt vollständig: Frau landet im Schaufenster

Sie hatte Gas und Bremse verwechselt: Eine Rentnerin ist mit ihrem BMW ins Schaufenster eines Bekleidungsgeschäfts gefahren.

Dachau - Das Parkmanöver einer 77-Jährigen am Dienstag auf dem Takko-Parkplatz in der Kopernikusstraße in Dachau-Ost ist völlig missglückt – Angestellte und Kunden erlitten einen Schock, der BMW der Rentnerin reichlich Beulen. Die 77-jährige Münchnerin wollte ihr Auto gegen 10.15 Uhr gerade abstellen, als sie nach Angaben der Polizei wohl das Brems- mit dem Gaspedal verwechselte. Deswegen krachte der BMW durch ein Schaufenster. 

Am BMW entstand ein Schaden von rund 6000 Euro, am und im Bekleidungsgeschäft beträgt der Schaden etwa 10.000 Euro. Die Rentnerin blieb unverletzt.

Lesen Sie auch: “Für normal denkende Menschen nicht nachvollziehbar“: Vandalen wüten am Karlsfelder See

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Glasfaserausbau: Bürgermeister rührt die Werbetrommel
Bürgermeister Richard Reischl und die Deutsche Glasfaser rühren kräftig die Werbetrommel für den Glasfaserausbau in Hebertshausen, Deutenhofen, Ampermoching, Prittlbach …
Glasfaserausbau: Bürgermeister rührt die Werbetrommel
Aus der „Seh am See“ wird ein Kulturfestival
Karlsfeld bekommt ein Kulturfestival, wenngleich zunächst einmal ein kleines. Den Rahmen bietet die Kunstausstellung „Seh am See“.
Aus der „Seh am See“ wird ein Kulturfestival
OB startet den Brauvorgang für das Festbier
OB Florian Hartmann und Volksfestreferent Robert Gasteiger haben am Mittwoch bei Spaten in München mit dem traditionellen Einmaischen den Brauvorgang für das Dachauer …
OB startet den Brauvorgang für das Festbier
Benedikt Johannes aus Wagenhofen
Riesige Freude herrschte bei den Eheleuten Bernhard und Veronika Naßl aus Wagenhofen über die Ankunft ihres zweiten Kindes. Benedikt Johannes heißt der kleine Bub, der …
Benedikt Johannes aus Wagenhofen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.