Frau mit blauer Jacke
+
Anja Mußmann-Walter koordiniert die Familienpaten im Mehrgenerationenhaus der Arbeiterwohlfahrt.

Mehrgenerationshaus sucht ehrenamtliche Familienpaten

Einfach nur zuhören

  • Petra Schafflik
    vonPetra Schafflik
    schließen

Dachau – Gerade Familien stellt die Corona-Pandemie vor enorme Herausforderungen: Spielgruppen bleiben geschlossen, Kitas bieten seit Wochen nur eine Notbetreuung und ob ältere Kinder zur Schule gehen oder zu Hause vor dem Laptop lernen, entscheidet sich jede Woche aufs Neue kurzfristig. Ganz nebenbei sollen Eltern noch ihren Job im Homeoffice erledigen, wegen Kurzarbeit mit weniger Geld über die Runden kommen oder sie sind in systemrelevanten Berufen besonders viel Stress ausgesetzt.

Eine Belastungsprobe, die nicht wenige Mütter und Väter an ihre Grenzen bringt.

Zum Glück bieten landkreisweit Ehrenamtliche den Familien im Alltag ihre Unterstützung an. Familienpaten heißt diese Hilfe für Mütter und Väter, die schon seit sieben Jahren mit großem Erfolg läuft und auch aktuell mit einem ausgefeilten Schutzkonzept aufrechterhalten werden kann.

„Zwölf Familien werden aktuell von unseren Ehrenamtlichen begleitet“, sagt Anja Mußmann-Walter, die im Mehrgenerationenhaus der Arbeiterwohlfahrt das Projekt koordiniert. Bei allen Aktivitäten werden die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten. „Die meisten Begleitungen finden im Freien statt“, erklärt Mußmann-Walter.

Ehrenamtliche, die mit dem Kind nur ein bisschen rausgehen? Was sich nach wenig anhört, kann enorm entlastend sein. Auch gemeinsame Spaziergänge von Vätern oder Müttern zusammen mit den Kindern und ihrem ehrenamtlichen Familienpaten können deutlich zur Entspannung der Lage beitragen, weiß die Koordinatorin. „Viele haben niemanden, der ihnen zuhört, mit dem sie sich einfach einmal austauschen können“, sagt Mußmann-Walter. „Es ist wirklich enorm, was Familien aktuell schultern.“

Um das segensreiche Netzwerk der Familienpaten im Landkreis noch weiter auszubauen, sind Interessierte für das Ehrenamt des Familienpaten willkommen. Im Gegenzug für ihr Engagement erhalten sie nicht nur eine sorgfältige Einführung zum Start, sondern auch regelmäßige Treffen zum Austausch, Fortbildungen und eine kontinuierliche fachliche Begleitung. Natürlich werden auch anfallende Fahrtkosten erstattet. Informationen und Kontakt über Anja Mußmann-Walter, Telefon 0 81 31/6 15 01 29 oder familienpaten@awo-dachau.de.

PETRA SCHAFFLIK

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare