Schwimmbad
+
Ein kleiner Trost: freie Eintritt ins Familienbad für Dachauer von sechs bis 16.

Stadtratsbeschluss

Familienbad Dachau: Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche

Ein kleiner Trost für pandemiegeplagte Kinder und Jugendliche: Sie dürfen umsonst ins Dachauer Familienbad.

Kinder und Jugendliche haben unter den Einschränkungen der Pandemie gelitten. Als kleinen Ausgleich erhalten nun alle Dachauer von sechs bis 16 Jahren im August freien Eintritt ins Familienbad. Diese Aktion, die von der SPD-Fraktion angeregt worden ist, haben die Stadträte im Familien- und Sozialausschuss mit großer Mehrheit beschlossen. Eine Gegenstimme kam von Markus Kellerer (AfD).

„Kinder und Jugendliche mussten stark zurückstecken, jetzt können viele Familien nicht in den Urlaub fahren, da möchten wir ihnen Spaß und Erholung ermöglichen“, sagte SPD-Stadtrat Berkay Kengeroglu. Allerdings wird es nicht wie von der SPD beantragt täglich ein festes Kontingent von 300 freien Eintritten geben. Da man sich wegen der Corona-Auflagen für einen Freibadbesuch sowieso online registrieren muss, bieten die Stadtwerke auf ihrem Ticketportal ab 31. Juli ein neues, zusätzliches Ticket „Sommeraktion - Kostenloser Eintritt für Kinder aus Dachau“ an. Dachauer zwischen sechs und 16 können sich registrieren und buchen, im Familienbad dann statt zu bezahlen einfach einen Schülerausweis oder Ahnliches als Nachweis vorlegen. Diese Aktion gilt für Kinder ab sechs Jahren, da jüngere Kinder sowieso freien Eintritt ins Bad haben. Die Kosten, die den Stadtwerken durch den Ausfall der Eintrittsgelder entstehen, werden mit etwa 12 000 Euro kalkuliert. Die übernimmt die Stadt, voraussichtlich werden sie aus dem Budget des Ferienprogramms gedeckt.

ps

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare