Hell erleuchtet vom Feuerwerk: Das Foto hat  DN-Leser Mathias Glück vom Schlauchturm der Feuerwehr aus geschossen.

Friedlicher Jahreswechsel im Landkreis Dachau

Pyrotechnisch intensive, aber friedliche Silvesternacht

Aus Sicht der Polizei verlief der Jahreswechsel friedlich. Die Beamten verlebten einen ruhigen Dienst in der Neujahrsnacht. Etwas mehr zu tun hatte die Feuerwehr.

Dachau - Der Brand einer Garage am Rumburger Ring in Dachau-Ost wurde um 19.30 Uhr an Silvester gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute war die Straße komplett verraucht, was Schlimmeres befürchten ließ. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass nicht die ganze Garage, wie gemeldet, sondern nur ein Schlauchboot und ein zerkleinerter Christbaum in einer geschlossenen Einzelgarage brannte, was zu der großen Rauchentwicklung führte. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandlegung aus, allerdings beträgt der Schaden geschätzt 200 Euro. 

Von Feuerwerkskörpern in Brand gesetzt wurde zudem eine Mülltonne nahe dem Elektrofachmarkt in Karlsfeld (23.30 Uhr), und im Gewerbegebiet Dachau-Ost (7.25 Uhr) hatte jemand Kartonagen auf einem Radweg angezündet. Die Flammen waren schnell erstickt. Noch zweimal musste die Feuerwehr in dieser Nacht raus: Ein Hund hatte das Kunststück fertiggebracht, zwei Personen auf einem Balkon im zweiten Obergeschoss eines Hauses auszusperren (0.41 Uhr). Die Leute wurden mit der Drehleiter befreit. Und ein Aufzug war steckengeblieben (2.35 Uhr): Fünf statt der zulässigen drei Personen hatten ihn benutzt. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Emil aus Dachau
Über die Geburt eines Buben freuen sich Sonja und Patrick Hartmann aus Dachau. Der kleine Emil hat in der Helios-Amperklinik in Dachau das Licht der Welt erblickt. Bei …
Emil aus Dachau
Allegra aus Dachau
Allegra heißt das kleine Mädchen, das jetzt in der Helios-Amperklinik in Dachau zum erstenmal das Licht der Welt erblickte. Bei der Geburt wog Allegra 3860 Gramm und war …
Allegra aus Dachau
Brucker Straße wieder für Verkehr geöffnet
Die Sperrung der Brucker Straße konnte am Mittwochnachmittag um 17 Uhr und damit bereits zwei Tage früher als geplant wieder aufgehoben werden.
Brucker Straße wieder für Verkehr geöffnet
Völlig unerwartet bei Gartenarbeiten gestorben: Große Trauer um beliebten Altbürgermeister
Wie ein Lauffeuer verbreitete sich in Röhrmoos die Nachricht, dass Altbürgermeister Sepp Westermayr im Alter von 88 Jahren völlig unerwartet während der Arbeit im Garten …
Völlig unerwartet bei Gartenarbeiten gestorben: Große Trauer um beliebten Altbürgermeister

Kommentare