1. Startseite
  2. Lokales
  3. Dachau
  4. Dachau

Feuerwehr Dachau rettet bei Zimmerbränden vier Personen

Erstellt:

Kommentare

Ein überhitzter Herd war vermutlich die Ursache für den Brand am Kräutergartenweg.
Ein überhitzter Herd war vermutlich die Ursache für den Brand am Kräutergartenweg. © FFW Dachau

Sieben Einsätze für die Dachauer Feuerwehr: Bei Bränden mussten Menschen in Sicherheit gebracht werden. Und auch bei einer Hochzeit gab‘s Alarm.

Dachau – Zwei Zimmerbrände und fünf weitere Einsatze haben die Freiwillige Feuerwehr Dachau am Wochenende auf Trab gehalten. Bei den beiden Zimmerbränden retteten die Kräfte vier Personen aus den Wohnungen.

Am Sonntagmorgen um kurz nach 7 Uhr meldete die Integrierte Leitstelle Fürstenfeldbruck einen „Zimmerbrand mit Personen in Gefahr“ in einem Gebäude am Kräutergarten. „Auf der Anfahrt sahen die Kräfte schwarzen Rauch in den blauen Himmel aufsteigen. Ein Atemschutztrupp drang umgehend zur Personensuche und Brandbekämpfung im Erdgeschoss in das Gebäude vor und konnte wenig später zwei Personen aus dem Gebäude retten“, teilt FFW-Pressesprecher Wolfgang Reichelt mit.

Die nachrückenden Kräfte positionierten sich auf der ruckwärtigen Gebäudeseite und drangen von dort ein, um die anderen Wohnungen im Erd- und Obergeschoss nach weiteren Personen und einer möglichen Brandausbreitung abzusuchen. „Dieser Atemschutztrupp fand eine Person in einer bereits leicht verrauchten Wohnung im Obergeschoss und brachte sie in Sicherheit“, so Wolfgang Reichelt.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Dachau finden Sie auf Merkur.de/Dachau.

Alle betroffenen Personen wurden vom Rettungsdienst, der aufgrund des Meldebildes ebenfalls mit etlichen Einsatzfahrzeugen vor Ort war, versorgt.

Parallel zur Brandbekämpfung begann die Belüftung des Hauses. „Nach bisherigen Erkenntnissen war Essen auf dem Herd überhitzt und hat das Feuer verursacht“, erklärt Sprecher Reichelt. Der Brandraum wurde weitgehend zerstört, und die Wohneinheit ist bis auf Weiteres nicht nutzbar. Reichelt: „Daher wurde die Stadtverwaltung informiert, um die davon betroffene Person anderweitig unterzubringen.“ Nach eineinhalb Stunden rückte die Feuerwehr wieder ab.

Bereits am Samstag um 19.10 Uhr war die Feuerwehr Dachau zu einem Zimmerbrand in der Herrmann-Stockmann-Straße alarmiert worden. Aus bislang unbekannter Ursache war ein Kühlschrank in Brand geraten. Ein Atemschutztrupp löschte die Flammen und brachte eine Person in Sicherheit. Sie wurde vom Rettungsdienst betreut und in eine Klinik transportiert.

Ein Atemschutztrupp drang ins Haus ein.
Ein Atemschutztrupp drang ins Haus ein. © FFW Dachau

Die weiteren Einsätze am Wochenende erfolgten auf Grund eines Wasserschadens in der Karwendel Straße um 0.39 Uhr in der Nacht von Freitag auf Samstag sowie nur wenige Minuten später bei einer Hochzeit. Bei der Feierlichkeit hatte eine Nebelmaschine den Rauchmelder-Alarm ausgelöst.

Am Samstagabend wurde die Wachbereitschaft kurz vor Mitternacht hintereinander zu zwei medizinischen Erstversorgungen gerufen. Einmal mussten die Helfer in einer Bar in der Schleißheimer Straße eingreifen, ein weiteres Mal in unmittelbarer Nähe des Gerätehauses an der Fußgängerbrücke über die Ausfahrt zur Friedenstraße. Am Sonntag schließlich stand die Feuerwehr Dachau gegen 11.20 Uhr bei einer Technischen Hilfeleistung auf der B 471 parat. Dort war nach einem Getriebeschaden Öl aus einem Fahrzeug ausgelaufen.  dn

Auch interessant

Kommentare