Geplante Fusion im Fokus

Infoabend über die Sparkassenfusion – ohne die Sparkasse?

Dachau – Die ÜB veranstaltet am Montag, 16. Januar, im Zieglerbräu einen Infoabend zur angestrebten Fusion der Sparkassen Dachau, Fürstenfeldbruck und Landsberg-Dießen. Ob die Sparkasse Dachau einen Vertreter schickt, will sie kurzfristig entscheiden.  

Wie Alexander Erdmann, Vorstandsmitglied der ÜB Dachau, den Dachauer Nachrichten mitteilte, wurde die Sparkasse Dachau zu der Veranstaltung eingeladen. Dies bestätigte auf Anfrage Christoph Zahn, persönlicher Referent von Hermann Krenn, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Dachau. Zahn teilte weiter schriftlich mit, dass die Sparkasse kurzfristig entscheiden werde, „ob ein Vertreter unseres Hauses an der Veranstaltung teilnehmen“ werde.

Im Mittelpunkt der Informationsveranstaltung steht ein Vortrag von Rainer Gottwald. Gottwald ist promovierter Volkswirt und Sprecher des Bürgerforums Landsberg am Lech. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren sehr kritisch mit den bayerischen Sparkassen. Im Fokus seiner Kritik stand in den vergangenen Jahren die Ausschüttungspolitik bayerischer Sparkassen. So bemängelte er, dass Sparkassen ihre Gewinne einbehielten und nicht an ihre Träger, also die Landkreise und Gemeinden, ausschütten würden.

Aber auch die Gehälter von Vorständen und die Vergütungen von Verwaltungsräten kritisierte er. Erst im Sommer 2016 sah sich der Präsident des Bayerischen Sparkassenverbandes, Ulrich Netzer, zu einer öffentlichen Stellungnahme veranlasst, wegen von Gottwald bei den bayerischen Bezirksregierungen eingelegten Beschwerden zur Gewinnausschüttungspraxis der bayerischen Sparkassen. Gottwald hatte darin kritisiert, dass Sparkassenvorstände und -verwaltungsräte sich nicht an die Gesetze halten würden, insbesondere bei der Bildung handelsrechtlicher Vorsorgereserven.

Dies wurde von der Sparkassenaufsicht zurückgewiesen. Stattdessen erklärte Netzer als Präsident des Sparkassenverbandes, die Sparkassen müssten sich in den nächsten Jahren aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase „für die Zukunft wappnen und vorausschauend agieren“. Dazu gehöre es neben strategischen Optimierungen, dass die Sparkassen ihr Eigenkapital weiter stärkten.

Beginn des Infoabends ist um 19 Uhr. ÜB-Stadtrat Dr. Peter Gampenrieder, der an der Ludwig-Maximilians-Universität München Betriebswirtschaftslehre studierte und dort zum Thema Unternehmensbewertung promovierte, wird in die Thematik einführen. Der ÜB-Fraktionsvorsitzende Rainer Rösch hatte während seiner Haushaltsrede im Dachauer Stadtrat angekündigt, dass die ÜB ein wachsames Auge auf den sich abzeichnenden Zusammenschluss haben werde.

hi

Auch interessant

Kommentare