+

Her damit: Charakterserien

Wir lachten mit ihnen, wir leideten mit ihnen, wir lebten mit ihnen: Familienserien. Wir lieben sie, und wir wollen sie endlich wieder haben. Im Fernsehen.

Die Arnolds. Die Walshs. Die Salingers. Oder die Huxtables. Das waren Familien voller Charaktere, für die man gerne einen ganzen Samstag zu Hause vor dem Fernseher verbrachte. Den Telefonhörer in der Hand, die Chipstüte zwischen den Knien. Ihnen haben wir mit Leidenschaft zugesehen: Beim Verlieben, Entlieben, Streiten und Versöhnen. Beim Leben.

Und zusammen mit ihnen sind wir aufgewachsen: Mit Kevin Arnold, der von seinem Bruder Wayne gefoltert wird – und in der zarten Winnie die erste große Liebe entdeckt. Mit den spießigen Walsh-Zwillingen, die durch einen Umzug langsam aber stetig an Lässigkeit gewinnen. Mit Bailey Salinger, der erfolglos versucht, seiner Traumfrau Sarah treu zu bleiben – und mit Denise Huxtable, die sich per Selbstfindungsreisen von einer Neon-Lidschatten-Geschmacksverirrung zur schönsten Afro-Zöpfe-schwingenden Neo-Hippie-Mutter verwandelt.

 Lang, lang ist’s her. Verschwunden sind sie alle aus den Fernsehprogrammen – und oft nicht einmal per DVD wieder zu sehen. Uns bleiben nur: Träume von fernen Welten...

np

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare