Die erfolgreichen Teilnehmer des ITG mit dem Leiter der Robotik-AG Bernhard Gruber: (von links) Oliver Specht, Tobias Janson, Marco Pascale, Benjamin Pascale, Jonas Wende, Jannis Aricak, F lorian Huber, Dominik Rumpp, Bernhard Gruber.

ITG-Schüler gewinnen Wettbewerb

Die Herren der Roboter

Die Robotik-AG des Ignaz-Taschner-Gymnasiums (ITG) hat es geschafft: Beim Robotic-Wettbewerb der TU München sicherten sie sich gleich zweimal den Platz auf dem Siegertreppchen: Und zwar jeweils auf dem ersten Platz.

Dachau –   Zum 15. Mal fand der Wettbewerb in Garching statt. „Es war ein sehr spannendes Rennen. Es war selten so knapp“, berichtet Bernhard Gruber, Lehrer am ITG und Betreuer der Robotik-AG. Die Aufgabe beim Wettkampf sah vor, mit den selbst gebauten Lego-Mindstorms-Robotern möglichst schnell einen Parcours mit Hindernissen zu durchlaufen. Die Herausforderung bestand darin, die kleinen Maschinen so zu programmieren, dass sie sich autonom ohne Steuerung von außen bewegen. Ein Überraschungshindernis, das erst am Tag des Wettbewerbs verkündet wurde, machte die ganze Sache noch schwieriger.

Doch die Robotik-AG des ITG, die mit zwei Teams beim Wettbewerb antrat, ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen und holte sich den ersten und dritten Platz. „Wir haben einen Bausatz für einen neuen Lego-Roboter gewonnen“, freut sich Gruber. Er ist begeistert: „Ich finde es toll, bei den Kindern die Begeisterung für Maschinenbau-Technik zu wecken, sodass sie damit gerne ihre Freizeit verbringen.“

Der Wahlkurs Lego wird am ITG jedes Jahr angeboten. Manche Schüler sind schon seit mehreren Jahren dabei. So auch der 13-jährige Jonas Wende: „Mich interessieren Roboter und ich habe Spaß am Programmieren und Zusammenbauen.“ Und der 15-jährige Marco Pascale hat sogar schon Zukunftspläne: „Ich besuche den Wahlkurs, wegen Maschinenbau. Ich möchte später einmal Ingenieur werden.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach den Schneemassen droht nun die Vereisung der Bahnsteige
„Lebensgefährlich“, „eine Katastrophe“ oder „spiegelglatt“. So äußerten sich Leser der Heimatzeitung zum Zustand der Bahnsteige in den vergangenen zwei Wochen.
Nach den Schneemassen droht nun die Vereisung der Bahnsteige
„In Indersdorf war kein Bewusstsein da“ - Georg und Irmgard Weigl über die Andlauer Ausstellung in Tel Aviv
Die Indersdorfer Eheleute Georg und Irmgard Weigl berichten, wie sie die Eröffnung von Anna Andlauers Ausstellung in Israel erlebt haben.
„In Indersdorf war kein Bewusstsein da“ - Georg und Irmgard Weigl über die Andlauer Ausstellung in Tel Aviv
50er Jahre – das Thema zieht
Großen Anklang fand die Eröffnung der Ausstellung „Alles wächst – Bauboom der 50er Jahre“ in Karlsfeld.
50er Jahre – das Thema zieht
Dachauer SPD fordert Calisthenics-Park
Die Dachauer SPD möchte Sporttreibenden, die nicht in Vereinen organisiert sind, eine „adäquate und zeitgemäße Trainingslandschaft“ im Stadtgebiet bieten.
Dachauer SPD fordert Calisthenics-Park

Kommentare