+
Bei der Einweihung der neuen Freilaufwiese am alten Wehr spielt OB Florian Hartmann (links) mit Hündin Leyla. Leylas Besitzerin Livia Hercenberger (rechts) hat sich erfolgreich für die Freilauffläche eingesetzt.

Am alten Wehr dürfen die Zamperl in Dachau ab sofort frei laufen

Hundewiese eröffnet

Die neue Freilaufwiese ist am Freitag offiziell eröffnet worden. Sie befindet sich hinter dem Hallenbad am alten Wehr

Dachau – Livia Hercenberger, Hundebesitzerin und eine der Initiatoren des Projekts, ist sehr zufrieden, wie schnell ihre Idee in die Tat umgesetzt wurde: „Endlich gibt es einen Platz, an dem man seine Hunde frei laufen lassen kann.“ Der Amperwald sei ihrer Meinung nach nicht geeignet gewesen, da die Waldtiere von freilaufenden Hunden nicht gestört werden sollen. Auch die Gefahr von Giftködern könne man laut Hercenberger dadurch umgehen. Die Freilauffläche verfüge über einige Bänke, und auch zwei Behälter für die Hinterlassenschaften der Hunde seien vorhanden, so die Hundebesitzerin.

Jedoch stieß die Freilaufwiese bereits auf Kritik. Einige hätten sich wegen des Fehlen eines Zaunes beschwert, berichtet Hercenberger. Die Hundespielwiese ist stattdessen durch Holzpflöcke eingegrenzt. Auf einen Zaun sei aufgrund der Optik absichtlich verzichtet worden, erklärt OB Florian Hartmann. „Wir wollen eine Käfigsituation vermeiden.“

Man würde die Freilaufwiese nun erst einmal ohne Zaun ausprobieren. Wenn es nicht klappt, so Hartmann, könne man immer noch einen Zaun errichten. Livia Hercenberger ist zuversichtlich und hofft, dass viele Hundebesitzer die neue Spielwiese positiv aufnehmen und mit ihren Vierbeinern egelmäßig besuchen. 

Verena Möckl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neues Hallenbad in Dachau: Was der Bau macht - Und warum es elegant, aber teuer wird
Mit der symbolischen Grundsteinlegung ist die nächste Etappe beim Bau des Dachauer Hallenbads geschafft. Architekt Wolfgang Gollwitzer verspricht einen Ort, „auf den die …
Neues Hallenbad in Dachau: Was der Bau macht - Und warum es elegant, aber teuer wird
„Bescheuertes Gesetz“: Stadt muss Straßen abrechnen, will aber nicht
In Dachau gibt es Straßen, die schon Jahrzehnte alt sind, deren Ersterschließung aber noch immer nicht abgeschlossen ist. Bis 2021 hat die Stadt nun per Gesetz Zeit, …
„Bescheuertes Gesetz“: Stadt muss Straßen abrechnen, will aber nicht
Ortstypische Formen erhalten
Die Architekten Tina Gerrer und Michael Grünwald stellen ihre Pläne für neues Jetzendorfer Rathaus vor. Bürgermeister Betzin ist vor allem eines wichtig.
Ortstypische Formen erhalten
Einen McDonalds wird’s nicht geben
300 Einladungen verschickte die Gemeinde an die Teenager Haimhausens, 14 kamen zur Jungbürgerversammlung ins Rathaus. Bürgermeister Peter Felbermeier war mit der …
Einen McDonalds wird’s nicht geben

Kommentare