Stefanie Redl vom Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Dachau.    foto: kn

Gespräch mit stefanie redl über das Azubi-Speed-Dating bei der job 2018

In zehn Minuten zum Traumjob?

Azubi-Speed-Dating ist am Samstag bei der JOB 2018 angesagt.

Dachau – In nur zehn Minuten einen Ausbildungsplatz finden? Das ist möglich, wenn man am Azubi-Speed-Dating teilnimmt, das in diesem Jahr erstmals beim Berufsinformationstag JOB 2018 am kommenden Samstag, 21. April, ab 9 Uhr veranstaltet wird. Zwölf verschiedene Arbeitgeber – von der AOK bis zur Volksbank-Raiffeisenbank Dachau – stehen als Ansprechpartner bereit. Jugendliche, die die Chance ergreifen wollen, in kurzer Zeit mehrere Bewerbungsgespräche zu führen, können dabei wertvolle Erfahrungen sammeln und vielleicht sogar gleich einen Ausbildungsvertrag mitnehmen. Gerade junge Leute, deren Noten nicht optimal sind, können dort mit persönlicher Ausstrahlung und Engagement punkten.

In einem Gespräch mit der Heimatzeitung äußert sich Stefanie Redl vom Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Dachau zu den Vorteilen des Azubi-Speed-Datings:

-Frau Redl, wie ist denn der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Dachau auf die Idee gekommen, im Rahmen der JOB 2018 ein Azubi-Speed-Dating durchzuführen?

Die JOB Dachau entwickelt sich laufend weiter, indem wir neue Formate anbieten. Bei der Vorbereitung kam die Idee zum Azubi-Speed-Dating auf. Hier können junge Leute innerhalb einer Stunde gleich mehrere verschiedene Unternehmen kennenlernen. Und die Unternehmen lernen ihrerseits die Interessenten an einem Ausbildungsplatz kennen. Wo hat man sonst schon diese Möglichkeit in so kurzer Zeit? Der größte Vorteil dabei ist der unkomplizierte und direkte Kontakt zwischen den Betrieben und den Jugendlichen. Im persönlichen Gespräch können auch Bewerber durch ihre Persönlichkeit und ihr Engagement überzeugen, die bei einer schriftlichen Bewerbung aufgrund schlechterer Noten weniger gute Chancen hätten.

-Wie läuft das Azubi-Speed-Dating ab?

Die Spielregeln sind ganz einfach. Bis zu zehn Minuten hat ein Bewerber Zeit, sich bei seinem Wunschunternehmen als künftiger Azubi vorzustellen und von sich zu überzeugen. Dann ertönt ein Signal und die nächsten sind an der Reihe.

-Welche Unternehmen sind vor Ort und für welche Ausbildungsberufe kann ich mich vorstellen?

Auf der Homepage www.job-dachau.de/speed-dating gibt es eine Übersicht mit allen Unternehmen, die am Azubi-Speed-Dating teilnehmen und welche Ausbildungsberufe sie anbieten.

-Wie können sich die Schülerinnen und Schüler vorbereiten, und was sollten sie mitbringen?

Es ist sinnvoll, sich vorher über das jeweilige Unternehmen und den gewünschten Ausbildungsberuf zu informieren, zum Beispiel im Internet. Es ist auch hilfreich, wenn man am Veranstaltungstag gleich Bewerbungsunterlagen dabeihat, die man den Unternehmen mitgeben kann. Oder die Bewerber füllen eine Kurzbewerbung aus und bringen sie zu den Gesprächen mit. Auch diese Kurzbewerbung gibt es auf der Homepage www.job-dachau.de/speed-dating.

-Können sich die Schüler anmelden?

Ja, die Schüler können sich auf www.job-dachau.de/speed-dating online für ihren Wunschtermin beim Azubi-Speed-Dating anmelden. Ihren genauen Speed-Dating-Termin erfahren die Jugendlichen am Tag der Messe am Stand des Bildungsnavi Dachau im Foyer. Kurzentschlossene können auf der JOB 2018 noch nach freien Terminen fragen.

-Was gibt es sonst noch auf der JOB 2018?

Viele Aussteller, persönliche Kontaktmöglichkeiten in die Wirtschaft, Infos über Berufsbilder, einen Bewerbungsmappen-Check, interessante Vorträge, ein Gewinnspiel und, und, und.  dn

Zwei Termine zur Auswahl

Das Azubi-Speed-Dating findet im Rahmen des Berufsinformationstags JOB 2018 am Samstag, 21. April, in der ASV-Halle statt. Es gibt zwei Runden: Von 10.15 bis 11.15 Uhr und von 12.45 bis 13.45 Uhr. Weitere Infos und Downloads gibt es auf www.job-dachau.de/speed-dating.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte, hoher Schaden
Im Begegnungsverkehr auf der B13 bei Haimhausen ist es am Dienstag gegen 9.20 zu einem schweren Unfall gekommen.
Zwei Verletzte, hoher Schaden
Rollerfahrer frontal erfasst: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
Ein schrecklicher Verkehrsunfall auf der B 471 hat am Pfingstsamstag ein Todesopfer gefordert. Die Einsatzkräfte gerieten dabei an ihre Grenzen. 
Rollerfahrer frontal erfasst: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
SPD will Tempo 10 kippen
Die Dachauer SPD hält nichts von Tempo 10 auf dem Schlossberg. Sie will die Neuregelung kippen.
SPD will Tempo 10 kippen
Alles für den Nachwuchs
Vier wichtige Beschlüsse, die Kindergarten, Schule und Schulkinderbetreuung betreffen, hat der Gemeinderat von Hilgertshausen-Tandern in seiner jüngsten Sitzung …
Alles für den Nachwuchs

Kommentare