+
Stolze Preisträger: Christine Höft (vorne, 2.v.l.) und Rainer Dietz (mit Urkunde) sowie die Mitglieder des Kammerchors wurden von Renate R ösch (l.) und Alexander Erdmann (vorne M.) mit dem Kron-Maus-Preis ausgezeichnet.

Dachauer Kammerchor bekommt Kron-Maus-Preis

Eine Brücke zwischen Barock und Moderne

„Die Überparteiliche Bürgergemeinschaft Dachau hat wieder einen absolut würdigen Preisträger gefunden“, sagte OB Florian Hartmann bei der Verleihung des Kron-Maus-Preises – an den Dachauer Kammerchor.

Dachau – Der Kulturpreis wurde von der ÜB bereits zum 29. Mal vergeben und soll an die früh verstorbene ÜB-Stadträtin Margarete Kron erinnern, die am 11. Mai ihren 97. Geburtstag gefeiert hätte.

Bei der Preisverleihung im Rathausfoyer lieferte der Kammerchor den rund 50 Besuchern auch gleich zwei Kostproben seines Könnens. „Der Chor hat sich in der für ihn besonderen meist ruhigen und bedachten Art und Weise für unser Dachauer Kulturleben engagiert“, sagte Alexander Erdmann, Vorsitzender der ÜB. Seit 21 Jahren, seit der Gründungschorprobe im März 1997 mit damals sieben an feiner Chormusik Interessierten, gelinge es dem Kammerchor, ein anspruchsvolles Programm zu bieten.

Geleitet wird er abwechselnd von Christine Höft von der Friedenskirche und Rainer Dietz von der Pfarrei Mariä Himmelfahrt. Mittlerweile zählt der Chor rund 25 Mitglieder und hat sein Repertoire auf Vertonungen einer meist geistlichen Handlung, mit der Begleitung von Solisten oder Orchestern, ausgeweitet.

„Die Ausrichtung des Kammerchors auf sakrale Werke stellt aus meiner Sicht keine Einschränkung, sondern vielmehr den eigenen Markenkern dar“, sagte Erdmann. Der Chor habe es immer verstanden, Werke aus verschiedenen Jahrhunderten stilgerecht, transparent und auf hohem Niveau aufzuführen.

Das tut er nicht nur in Dachau, sondern auch außerhalb des Landkreises. „Augsburg, Landshut, München, Nürnberg, Rosenheim, Bad Wörishofen“, zählt Chorleiter Rainer Dietz bereits besungene Städte auf.

„Der Chor schafft es vorbildlich, eine Brücke zwischen der Zeit des Barock und der Gegenwart zu schlagen“, begründet Erdmann weiter die Auswahl des Preisträgers. Neben dem musikalischen Wirken trage der Dachauer Kammerchor mit seinen Konzerten aktiv zum Leben der Kirchengemeinden bei. Durch Spenden-Sammlungen bei Auftritten und durch Benefizkonzerte sammelte der Chor über Jahre hinweg Geld für den Bau der Kaps-Orgel in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt.

Als nächstes kann man den Dachauer Kammerchor am Samstag, 30. Juni, um 21 Uhr in der Kirche Mariä Himmelfahrt beim Nachtkonzert im Kerzenschein erleben. Auf dem Programm stehen „Domine ad adjuvandum me“ von Gottfried August Homilius, „Herr, lass mir dein Wort“ von Raimund Schächer und „Die Versuchung Jesu“ von Gustav Gunsenheimer. Der Eintritt ist frei.

mik

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehrere große Vorhaben im Bau oder in der Planung
In diesem Jahr stehen einige große Bauprojekte in der Gemeinde Bergkirchen an. Das größte Vorhaben ist der Neubau der Mensa mit Schulhauserweiterung.
Mehrere große Vorhaben im Bau oder in der Planung
16-jähriger Indersdorfer wird Opfer von drei jugendlichen Angreifern
Am Mittwoch ist ein Indersdorfer Jugendlicher, 16, in Indersdorf Opfer eines Überfalls geworden. 
16-jähriger Indersdorfer wird Opfer von drei jugendlichen Angreifern
Viele Verletzte bei schwerem Unfall auf A8: Dreiste Autofahrer behindern Rettungsgasse - das hat Folgen
Auf der A8 bei Odelzhausen ist es zu einem schweren Unfall mit sieben verletzten Personen gekommen. Zwei Hubschrauber waren im Einsatz. Dreiste Autofahrer behinderten …
Viele Verletzte bei schwerem Unfall auf A8: Dreiste Autofahrer behindern Rettungsgasse - das hat Folgen
Ab sofort gilt ein neuer Tarifvertrag
Lange Zeit haben die Helios Amper-Kliniken Dachau und die Gewerkschaft Verdi mit harten Bandagen darum gekämpft, wie die Krankenhausmitarbeiter zukünftig zu entlohnen …
Ab sofort gilt ein neuer Tarifvertrag

Kommentare