+
Die Blechblos’n kommt zum Volksfest zurück in die Heimat: Peter Oswald, Günter Höchtl, Werner Heckmeier, Mane Popfinger, Robert Denk, Roland Schleifer und Reinhard Unsin bei ihrem Auftritt auf der Kieler Woche.

Kartenvorverkauf läuft 

Feiern mit der Blechblos‘n auf dem Dachauer Volksfest

  • schließen

Dieser Abend ist das jährliche Heimspiel der Blechblos‘n. Beim Volksfestvorabend gibt die Dachauer Stimmungsband wieder Vollgas. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Dachau – Despacito wird’s nicht, tippt Mane Popfinger aus Indersdorf. Für den diesjährigen Volksfesthit hat er ein Lied von Andreas Gabalier im Kopf: „Es wird wahrscheinlich wieder Hulapalu“, sagt er. Seit 18 Jahren steht der Sänger und Gitarrist mit der Blechblos’n beim Volksfestvorabend im Großen Zelt das Dachauer Volksfest auf der Bühne. Und der Kampf um die begehrten Karten für den Blechblos’n-Abend hat soeben begonnen.

Für die Blechblos’n ist das Dachauer Volksfest „ein Heimspiel“, sagt Popfinger. Unterm Jahr sind die sieben hauptberuflichen Musiker in ganz Deutschland unterwegs: „Deshalb ist das Volksfest schon ein Highlight für uns“ – ein Zurückkehren in die Heimat. Denn fast alle Bandmitglieder sind aus dem Landkreis, wohnen entlang der Achse zwischen Günding und Petershausen, sagt Popfinger. Nur der „Trompeter Peter“ kommt aus Augsburg.

Aber für die Blechblos’n ist es heuer nicht nur ein Heimspiel, sondern sie feiert auch ihr 30-jähriges Bandjubiläum auf dem Volksfest.

Musikalisch setzt die Blechblos’n beim Volksfest-Vorabend auf einen Festzelt-Mix: Über Blasmusik, Oktoberfestklassiker wie „Fürstenfeld“ oder „Sweet Caroline“ bis hin zu neuen Charthits von Ed Sheeran oder „No roots“ ist alles dabei. Das Lied „No Roots“ („Keine Wurzeln“) passe auch irgendwie zur Blechblos’n, sagt Popfinger, weil die sieben hauptberuflichen Musiker in ganz Deutschland unterwegs seien. Aber trotzdem wissen sie, wo sie herkommen: „Unsere Wurzeln sind in Dachau“, sagt Popfinger. Er stimmt ein Lied an: „Von der Welt ham wir viel gesehen, doch die größte Freude ist euch wiederzusehen.“ Außerdem hat die Gruppe für den Volksfestauftakt einen Startgast eingeladen und den Neidaffer Plattlclub, moderne Schuhplattler, die auch ein bisschen Haut zeigen werden. 

Kartenvorverkauf

Karten für den Blechblos’n-Abend am Freitag, 11. August, gibt es ab sofort für 16 Euro bei den Dachauer Nachrichten. Zwei Euro von jeder Karte kommen der Hilfsaktion „Kette der helfenden Hände“ zugute. Einlass ist um 17 Uhr. Das Vorprogramm startet um 17.30 Uhr, die Blechblos’n tritt um 19.30 Uhr im Großen Zelt auf die Bühne. Weitere Vorverkaufstellen sind die Dachauer Rundschau, Lederstadl Feldgeding und Restaurant Liegsalz in Pellheim.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Mahlzeiten-Patenschaften gegen Armut
Karlsfeld geht mit gutem Beispiel voran: Als erste Kommune im Landkreis Dachau unterstützt Karlsfeld die „Malteser Mahlzeiten-Patenschaften“. Ein wichtiges Projekt gegen …
Mit Mahlzeiten-Patenschaften gegen Armut
Von Holzbläsern und Oidbairischen
„Heid passt wieda ois“, hatte schon in der Pause eine Besucherin des Hoagartn vom VdK Indersdorf, bei dem auch viele Mitglieder aus Weichs sind, gesagt. Sie hatte recht. …
Von Holzbläsern und Oidbairischen
Als erstes gleich eine Hauptrolle
Ein neues Gesicht im Hoftheater Bergkirchen und ein glänzendes Debut: Jonathan Kramer aus dem Münsterland schnuppert in dieser Spielzeit in die verschiedenen Bereiche …
Als erstes gleich eine Hauptrolle
„Davon schwärmen Besucher noch heute“
Der Hebertshauser Bürgermeister Richard Reischl dankte allen Mitmachern beim Tag der Regionen. 
„Davon schwärmen Besucher noch heute“

Kommentare