Hubschrauber in der Luft
+
Mit Hubschraubern suchte die Bundespolizei zwei Kinder auf der Bahnstrecke zwischen Dachau und Karlsfeld. (Symbolbild)

Am Freitagnachmittag

Kinder im Gleis zwischen Karlsfeld und Dachau: Streckensperrung und Suche mit dem Hubschrauber

Zwei Kinder waren am Freitagnachmittag auf dem Gleis zwischen Karlsfeld und Dachau unterwegs. Die Polizei suchte die beiden mit Hubschraubern.

Dachau – Wegen Personen im Gleis ist am Freitagnachmittag die Bahnstrecke München-Ingolstadt gesperrt worden. unter anderem mit dem Hubschrauber suchte die Bundespolizei die Strecke ab und griff zwei Kinder im Alter von elf und zwölf Jahren auf.

Zwischen Dachau und Karlsfeld wurden der Bundespolizei am Freitag gegen 16.20 Uhr Kinder im Gleis gemeldet. Mit Unterstützung der Landespolizei sowie eines Helikopters der Bundespolizei-Fliegerstaffel aus Oberschleißheim konnte im abgesuchten Bereich zunächst ein 12-Jähriger aufgegriffen werden. Wenig später griffen die Beamten an einem nahen Spielplatz auch einen 11-Jährigen auf, der zunächst mit seinem Fahrrad geflüchtet war. Beide waren zuvor im Gleisbereich unterwegs.

Die in Dachau wohnenden Kinder wurden wohlbehalten mit entsprechender Belehrung ihren Eltern übergeben. Die beiden werden demnächst zusammen mit ihren Erziehungsberechtigten zu einem Präventionsgespräch über Gefahren auf Bahnanlagen zur Bundespolizeiinspektion München eingeladen.

Durch den Vorfall kam es zu erheblichen Verspätungen und auch zu Zug- und S-Bahnausfällen sowie Umleitungen im nachmittäglichen Bahnverkehr zwischen München/Petershausen und Ingolstadt.
dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weil er das Liebesspiel filmte: Frau (21) zerkratzt Mercedes AMG ihres Ex
Weil er das Liebesspiel filmte: Frau (21) zerkratzt Mercedes AMG ihres Ex
Schuhersteller Lowa übernimmt Nachwuchs
Schuhersteller Lowa übernimmt Nachwuchs
Spielplatz bleibt beim 1. FC
Spielplatz bleibt beim 1. FC
Das Reichsbürger-Indiz
Das Reichsbürger-Indiz

Kommentare