Einmaliges Erlebnis und ein besonderer Tag: Pfarrerin Lisa Bühler wurde von Regionalbischof Christian Kopp (l.) und Dekan Felix Reuter eingeführt.
+
Einmaliges Erlebnis und ein besonderer Tag: Pfarrerin Lisa Bühler wurde von Regionalbischof Christian Kopp (l.) und Dekan Felix Reuter eingeführt.

Kleiner, aber umso feiner

Friedenskirche Dachau: Pfarrerin Lisa Bühler feierlich ordiniert

Pfarrerin Lisa Bühler ist am vergangenen Sonntag von Regionalbischof Christian Kopp feierlich ordiniert und von Dekan Felix Reuter in die Gemeinde der Dachauer Friedenskirche eingeführt worden.

Dachau ‒ „Die Ordination ist ein einmaliges Erlebnis und ein ganz besonderer Tag. Sie stellt die kirchliche Beauftragung dar, öffentlich zu predigen, Gottesdienste und Abendmahl zu feiern und zu taufen“, so Pfarrerin Lisa Bühler, die meinte, „kleiner, aber umso feiner, fand sie coronabedingt statt“. Zudem ist der Gottesdienst auf Youtube gestreamt worden: „Ich bin sehr dankbar für die technischen Möglichkeiten, die es in der Friedenskirche gibt und das große Engagement der Ehrenamtlichen. So können viel mehr Menschen am Gottesdienst teilnehmen und mitfeiern.“

Seit 1. März ist Lisa Bühler Teil des Seelsorgeteams der evangelischen Friedenskirche. Sie betreut den Sprengel Odelzhausen-Schwabhausen-Erdweg und unterstützt das ökumenische Seelsorgeteam im Helios Amper-Klinikum. Lisa Bühler ist in Dachau geboren und in Karlsfeld aufgewachsen. Nach dem Theologiestudium in München und Heidelberg absolvierte sie ihr Vikariat in Bad Aibling und Bad Feilnbach im Landkreis Rosenheim.

Lisa Bühler freut sich auf die neuen Arbeitsfelder: „Mich fasziniert die Vielfalt der Aufgaben in der Gemeinde und im Klinikum, mit Menschen in Kontakt zu kommen.“ Gerade in der momentanen Situation, die für viele voller schmerzlicher Einschränkungen ist, für Menschen da zu sein, ein offenes Ohr für die Bedürfnisse, Wünsche und Sorgen zu haben, liege ihr am Herzen. Zusammen mit der Kirchengemeinde, dem Kirchenvorstand und dem Team in der Region will sie „Kirche weiter denken und vor allem leben“!

In ihrer Freizeit ist Lisa Bühler gerne kreativ, was sie beim Nähen und Backen voll auslebt. Ansonsten findet man sie und ihren Mann gerne im Garten, wo sie ihr eigenes Obst und Gemüse anbauen. Oder beim Handwerken. Ihr Mann, der als Servicetechniker arbeitet, wohnt derzeit noch im Voralpenland und wird dann im Juli nachkommen – pünktlich zur ersten Ernte: „Wir freuen uns auf den neuen Lebensabschnitt und darauf Dachau und das Hinterland mit seinen Menschen und seiner Vielfalt wieder neu kennenzulernen.“ dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare