Die Großbaustelle am Autobahnkreuz München West betrifft am Wochenende auch Autofahrer aus der Region Dachau.

Bauarbeiten

Schleife über Obermenzing

Die Autobahndirektion Südbayern saniert das Autobahnkreuz München-West. Am Wochenende müssen Autofahrer daher eine weite Umleitung in Kauf nehmen.

Landkreis – Um den Titel längste Umleitung der Welt könnten sich mit einigem Fug und Recht zwei Strecken bewerben, die jetzt während der Sanierung des Autobahnkreuzes München-West ausgewiesen werden. Wer vom Aubinger Tunnel (A 99) kommt und zur Ausfahrt Fürstenfeldbruck/Dachau der A 8 will, muss dabei etwa eine Schleife über München-Obermenzing drehen.

Am Wochenende treten die Regelungen erstmals in Kraft. Ab Montag soll der Verkehr erstmal wieder normal fließen. Bis dahin gibt die Autobahndirektion Südbayern den Autofahrern folgenden Rat mit auf den Weg: „Bitte achten Sie nicht auf Ihre Navigationssysteme, sondern befolgen die örtliche Beschilderung und die elektronischen Hinweistafeln.“ Diesen Rat sollten die Autofahrer beherzigen.

Denn auch wer auf der A 8 von München kommend am Kreuz West auf die A 99 will, muss einen langen Umweg in Kauf nehmen – zumindest wenn er der offiziellen Umleitung folgt. Für diese Autofahrer geht es nämlich erst einmal weit Richtung Westen bis zur Anschlussstelle Dachau/Fürstenfeldbruck. Dort steht eine 180-Grad-Wende an, bevor es auf der Gegenfahrbahn wieder zurück geht. Wer Richtung Salzburg möchte, biegt beim Autobahndreieck Eschenried auf die Eschenrieder Spange ab, wer auf die Lindauer Autobahn will, fährt wieder zurück zum Dreieck Südwest – und hat einen Umweg von 20 Kilometern zurückgelegt. Aber die Anschlussstelle Langwied ist nicht gesperrt – Autofahrer können also auch diesen kürzeren Umweg nehmen. Über eine provisorische Piste geht es für Autofahrer, die von der Auffahrt Lochhausen auf die A 99 Richtung Salzburg wollen.

Die Sanierung ist eine Mammutaufgabe. Vor allem, weil alles schnell über die Bühne gehen muss. Deshalb setzt die Autobahndirektion vier Großfräsen, vier Asphaltkolonnen sowie 50 Lastwagen ein. Um die Fahrbahn bis Montagfrüh wieder freigeben zu können, werden auch vier Markierungskolonnen eingesetzt. Läuft alles nach Plan, sind die Autobahnen rund ums Kreuz West am Montagmorgen vor Einsetzen des Berufsverkehrs um 5 Uhr wieder offen. 


Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Merci, John!“ THW-Familie  nimmt Abschied von Georg Leitenstorfer
Der Abschied von Georg Leitenstorfer, der 30 Jahre lang Ortsbeauftragter des THW Dachau war, war feierlich, emotional, rührend - und voller Wertschätzung für den Mann, …
„Merci, John!“ THW-Familie  nimmt Abschied von Georg Leitenstorfer
Neues Hallenbad in Dachau: Was der Bau macht - Und warum es elegant, aber teuer wird
Mit der symbolischen Grundsteinlegung ist die nächste Etappe beim Bau des Dachauer Hallenbads geschafft. Architekt Wolfgang Gollwitzer verspricht einen Ort, „auf den die …
Neues Hallenbad in Dachau: Was der Bau macht - Und warum es elegant, aber teuer wird
„Bescheuertes Gesetz“: Stadt muss Straßen abrechnen, will aber nicht
In Dachau gibt es Straßen, die schon Jahrzehnte alt sind, deren Ersterschließung aber noch immer nicht abgeschlossen ist. Bis 2021 hat die Stadt nun per Gesetz Zeit, …
„Bescheuertes Gesetz“: Stadt muss Straßen abrechnen, will aber nicht
Ortstypische Formen erhalten
Die Architekten Tina Gerrer und Michael Grünwald stellen ihre Pläne für neues Jetzendorfer Rathaus vor. Bürgermeister Betzin ist vor allem eines wichtig.
Ortstypische Formen erhalten

Kommentare