+
Mit dem Radl sollte man nicht die Treppe in das Bahnhofsuntergeschoß benutzen. Schon gar nicht betrunken!

Übermut tut selten gut

Kurioser Radlunfall am Dachauer Bahnhof

Seine Fahrkünste hat ein 18-jähriger Radlfahrer am Montag gegen 22.55 Uhr am Bahnhof Dachau total überschätzt.

Der junge Mann war offensichtlich der Meinung, dass er trotz seiner später festgestellten Alkoholisierung von 1,52 Promille noch mit seinem Radl die Treppe vom Bahnhof in die Unterführung befahren kann. Auf halben Weg aber war die Fahrt zu Ende, den Rest der Wegstrecke legte der 18-Jährige laut Polizei „im Sturz hin“. Dennoch hatte der junge Mann Glück: Er verletzte sich nicht. Die Polizei veranlasste eine Blutentnahme. dn

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare