Polizeibericht

Radfahrer (59 und 14) schwer verletzt

Im Landkreis Dachau sind zwei Radfahrer schwer verletzt worden. Ein 14-Jähriger musste mit dem Hubschrauber abtransportiert werden.

Dachau/Tandern - Zwei Fahrradfahrer haben sich am Donnerstag bei Stürzen ohne Fremdbeteiligung in Dachau und Tandern schwer verletzt. Der erste Unfall ereignete sich laut Polizei Dachau gegen 14.30 Uhr. Eine 59-jährige Frau aus Dachau fuhr auf dem Radweg der Erich-Ollenhauer-Straße in Richtung Dachau-Ost. Auf Höhe der Bahnunterführung kam sie aus Unachtsamkeit zu Sturz. Ein Rettungswagen brachte die verletzte Frau ins Klinikum Dachau, sie hatte sich einen Arm gebrochen. Bei einem weiteren Unfall gegen 20 Uhr verletzte sich ein 14-Jähriger schwer. Der Junge aus Tandern war mit seinem Fahrrad auf dem Ziegelweg unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache stürzte. Er musste mit schweren Rückenverletzungen mittels eines Hubschraubers ins Klinikum Schwabing geflogen werden.  dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Besuch des Dachauer Volksfestes: Gewalttätige Streitigkeiten - Polizei muss eingreifen
Die Bundespolizei hatte in der Nacht von Freitag auf Samstag an den Bahnhöfen in Dachau und Untermenzing zu tun: Mehrere alkoholisierte Volksfestbesucher lieferten sich …
Nach Besuch des Dachauer Volksfestes: Gewalttätige Streitigkeiten - Polizei muss eingreifen
Zwei Leichtverletzte bei Küchenbrand
Zwei Personen sind bei einem Küchenbrand am Samstag in Dachau-Süd leicht verletzt worden. 
Zwei Leichtverletzte bei Küchenbrand
Oldtimer und Seehofer in Puch
Alle zwei Jahre ist die Sandgrube Puch ein begehrtes Ziel für Oldtimerfreunde aus ganz Bayern. Die Eglersrieder Schützen zeigen, wie in längst vergessenen Tagen in der …
Oldtimer und Seehofer in Puch
Masskrugstemmen und Wasserbomben-Schleudern beim Sittenbacher Pfarrfest
Sittenbachs Kirchenpatron ist der Hl. Laurentius. Der wacht auch über Etzenhausen, Schwabhausen, Petershausen und Pfaffenhofen bei Altomünster. Sein Namenstag wurde mit …
Masskrugstemmen und Wasserbomben-Schleudern beim Sittenbacher Pfarrfest

Kommentare