+
Taktvoll: Auf der Langen Tafel geht‘s stets sehr musikalisch zu.

Lange Tafel

600 Meter beste Unterhaltung

Es ist definitiv die „längste“ Traditionsveranstaltung Dachaus: Die Lange Tafel lockte am Samstag wieder Besucher in die Untere Stadt. Leider wollte das Wetter nicht so recht mitspielen.

Dachau – Auf 600 Metern war am Samstag auf der Münchner Straße wieder einiges geboten. Bei der Langen Tafel reihten sich zahlreiche Verkaufs- und Infostände aneinander. Für musikalische Unterhaltung wurde auf den drei Bühnen gesorgt.

Das familiäre Straßenfest hatte wieder ein buntes Programm für Jung und Alt zusammengestellt. Es gab unter anderem Kinderschminken, eine Elektronikwerkstatt für Kinder und sogar eine von der Sparkasse zur Verfügung gestellte Hüpfburg. Besonders gut kam bei den Kleinen Trampolinspringen an. Man konnte sich im Gewichtheben versuchen und mit den Meistern des BSV Dachau Billard spielen.

Natürlich deckte die Tafel auch kulinarisch eine große Bandbreite ab: von Prosecco und Bratwurst bis Cocktails und Crepes. Aufgrund des Regens war die Lange Tafel ab dem frühen Nachmittag jedoch nur mäßig besucht, etliche Tische blieben leer. vm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

GemeinderatbeschließtAufschub
Aufatmen bei den Anliegern der Krenmoosstraße: Die Gemeinde Karlsfeld verschiebt den dringend erforderlichen Ausbau der Straße abermals. Die Anlieger müssen nicht für …
GemeinderatbeschließtAufschub
Indersdorfs Gräber kosten künftig mehr
Wer in Indersdorf künftig ein Grab braucht, muss tiefer in die Tasche greifen. Die Gemeinderäte haben jetzt eine Erhöhung der Friedhofsgebühren beschlossen. Grund: Die …
Indersdorfs Gräber kosten künftig mehr
Kleines Kulturfestival für Karlsfeld
Karlsfeld bekommt ein Kulturfestival – zunächst einmal ein kleines. Schon 2018 ist Premiere.
Kleines Kulturfestival für Karlsfeld
Hier begeben Sie sich aufs Glatteis
Wenn es auf den Straßen glatt wird, ist höchste Vorsicht geboten. Straßenexperten erklären, wo man im Landkreis besonders aufpassen sollte.
Hier begeben Sie sich aufs Glatteis

Kommentare