Mit Traumauto: Yvonne, Tobias und Lena-Marie Beigelbeck holten ihren Ford ab und brachten ihn in eine Werkstatt, in der er umgebaut wird. Foto: privat
+
Mit Traumauto: Yvonne, Tobias und Lena-Marie Beigelbeck holten ihren Ford ab und brachten ihn in eine Werkstatt, in der er umgebaut wird. Foto: privat

„Dank Euch ist unser Traum wahr geworden“

Die Beigelbecks sagen Danke an Leser der Dachauer-Nachrichten: Das Auto für Lena-Marie ist da!

Die Familie Beigelbeck bedankt sich bei allen, die sich an der Spendenaktion für Lena-Marie beteiligt haben: Das Auto für das behinderte Mädchen ist jetzt da und muss nur noch umgebaut werden.

Dachau – Die Familie Beigelbeck kommt ihrem Wunschauto einen Schritt näher: Am Donnerstag haben Yvonne und Tobias Beigelbeck zusammen mit ihrer Tochter Lena-Marie das Auto in einem Augsburger Autohaus abgeholt. Jetzt fehlt nur noch der Umbau. „Dank jedem einzelnen, der uns in dieser Situation unterstützt hat, ist unser Traum wahr geworden“, so Yvonne Beigelbeck. „Wir haben das Auto nach Unterschleißheim gebracht, wo es jetzt behindertengerecht umgebaut wird. Wenn alles gut läuft, werden wir Mitte oder Ende Februar das umgebaute Auto bekommen.“ Bei einer Spendenaktion der Dachauer Nachrichten, der Band Ois Easy und der Volksbank Raiffeisenbank Dachau wurde das Geld für das Auto mitsamt Umbau gesammelt.

Das Schicksal von Lena-Marie und ihrer Familie hat zahlreiche Leser der Heimatzeitung berührt. Lena-Marie leidet an dem sehr seltenen Gendefekt D-bifunktioneller Proteinmangel und ist schwerst behindert. Die Zeit, die Tobias und Yvonne Beigelbeck mit ihrer Tochter haben, ist nur begrenzt. Lena-Marie wird wohl nicht älter als 13 Jahre alt werden. Sie sitzt im Rollstuhl. Was das Leben der Familie erleichtern wird, ist das Auto mit integrierter Rollstuhlrampe.

Yvonne Beigelbeck bedankt sich bei den Lesern der Dachauer Nachrichten, bei den Musikern von Ois Easy und bei allen, die gespendet haben. „Ohne Sie hätten wir das gar nicht schaffen können.“ Im Sommer ist das Geld für das Auto plus Umbau gesammelt worden: 45 000 Euro kamen zusammen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare