Promi-Künstler tot: Hunderttausende Münchner sehen täglich seine Werke

Promi-Künstler tot: Hunderttausende Münchner sehen täglich seine Werke
+
Gibt die Schlosswirtschaft in neue Hände: Gutsherr Dr. Florian Breitling (Mitte), Gastwirt Manfred Valentin (l.) und Koch Robert Matthes freuen sich schon auf die Eröffnung der Schloßwirtschaft Mariabrunn. 

Eröffnung im März

Schlosswirtschaft Mariabrunn hat neue Pächter - Manfred Valentin und Robert Matthes übernehmen

  • schließen

Schlosswirtschaft und Biergarten Mariabrunn haben neue Pächter. In wenigen Tagen ist die Wiedereröffnung.

Mariabrunn– Manfred Valentin aus Haimhausen und Robert Matthes aus Kollbach führen nun die bekannte Schlosswirtschaft Mariabrunn am Wallfahrtort bei Röhrmoos. Seit Ende Oktober vergangenen Jahres ist die Schlosswirtschaft geschlossen, nachdem Gastwirt Bernhard Öttl und Küchenchef Simon Radlmayr Mariabrunn schweren Herzens verlassen hatten. In 19 Jahren machten die beiden den Biergarten und die Schlosswirtschaft zu einem Aushängeschild für den Landkreis. Bürokratismus, Personal-Mangel, keine Kraft mehr: So begründete Öttl die Entscheidung, die viele Stammgäste bedauerten.

Umso mehr dürften sie sich nun freuen: Mit dem Jagdessen öffnet die Schlosswirtschaft am Donnerstag, 21. März, ihre Pforten. Die Renovierungsarbeiten sind abgeschlossen, der historisch barocke Balkon des Hohenester-Palais an der Westseite erstrahlt in neuem Glanz. Im Innenbereich der Gaststätte wurden die Toiletten und Teile der Heizung saniert.

Der 42-jährige Manfred Valentin, der 15 Jahre die Marienmühle in Ottershausen führte, und der 32-jährige Koch Robert Matthes aus Kollbach, der zuletzt im Hilton-City-Hotel in München und zuvor in renommierten Hotels in Berlin und Zürich arbeitete, sind die neuen Pächter der Schlossgaststätte mit dem Biergarten, der 800 Plätze umfasst.

Mariabrunn: Fachliche Kompetenz und konzeptionelle Ausrichtung überzeugten

„Aus einer Vielzahl von Bewerbern habe ich mich für die beiden entschieden“, sagte Gutsherr Dr. Florian Breitling. „Ihre fachliche Kompetenz, ihre konzeptionelle Ausrichtung mit Schwerpunkt Bayerische Küche, ihre Verwurzelung und besondere Vernetzung im Landkreis und Nachbarlandkreis Freising, und nicht zuletzt ihr persönliches Auftreten und ihre Einstellung, die zu meinem Marien-Wallfahrtsort und Schlossgut Mariabrunn passen müssen, haben den Ausschlag für ihre Wahl gegeben.“

Die Pächter legen Wert darauf, bei ihren Gerichten zertifiziertes Fleisch aus der Region zu verwenden. Außerdem soll es einen Mariabrunner Spritz und eine Mariabrunner Wallfahrtswurst im Biergarten geben. Ihr Personal rekrutieren die neuen Pächter größtenteils aus dem Verwandtschafts-und Bekanntschaftskreis.

Geöffnet hat die Schlosswirtschaft Mariabrunn Mittwoch, Donnerstag, Freitag ab 17 Uhr, Samstag, Sonntag ab 11 Uhr, der Biergarten ja nach Wetter. 

Lesen Sie auch: Zwei Ladendiebe werden in Karlsfeld auf frischer Tat ertappt und von Kunden und Mitarbeitern gestellt. Als die Polizei hinzukommt, zückt einer ein Messer.

Außerdem aus Röhrmoos: Dem von Gabriele Ries vorbildlich geführten Obst- und Gartenbauverein Röhrmoos geht es gut: Das konnte man auf der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim vernehmen.

Weitere Neuigkeiten aus der Gastronomie gibt es in Dachau: Seit September 2018 stand das Lokal an der Schleißheimer Straße leer. Jetzt stehen die neuen Pächter fest: Die Macher der Restaurantkette „Effe & Gold“ eröffnen dort das Restaurant „Rind & Rebe“. Auch in Markt Indersdorf gibt es Veränderung: Dort hat das Mexicanos bereits geschlossen - doch wie es weitergeht, steht bereits fest. Und: Nach 120 Jahren in Familienbesitz schließt der Gasthof Funk in Markt Indersdorf. Einst feierten im Forsthaus Wörnbrunn in Grünwald die Promis wilde Partys, dann erlebte das Gasthaus einen bitteren Niedergang. Nun wagt ein neues Pächterpaar das Comeback.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über 70 neue potenzielle Lebensretter
Das ist nachahmenswert: Die Feuerwehr Sulzemoos hat eine Knochenmark-Typisierungsaktion organisiert. Aus den Teilnehmern wurden potenzielle Lebensretter.
Über 70 neue potenzielle Lebensretter
Die Pasenbacher fragen nach
Flächenfraß, Tempo 30, unansehnlicher Spielplatz: Die Pasenbacher hatten bei ihrer Bürgerversammlung im Feuerwehrhaus so manche Frage an Bürgermeister Harald Dirlenbach.
Die Pasenbacher fragen nach
100 Prozent für Manfred Betzin
Die Jetzendorfer CSU hat mit 100 Prozent der abgegebenen Stimmen eindrucksvoll erklärt, Bürgermeister Manfred Betzin bei der Wahl am 15. März 2020 erneut ins Rennen zu …
100 Prozent für Manfred Betzin
Erste Jungbürgerversammlung im neuen JUZ Hebertshausen
Zur Jungbürgerversammlung im neuen JUZ in Hebertshausen sind nur 20 Jugendliche gekommen. Die allerdings waren begeistert von den neuen Räumen – und brachten gleich …
Erste Jungbürgerversammlung im neuen JUZ Hebertshausen

Kommentare