Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt

Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt

Verkehrsausschuss

Umfrage zur Münchner Straße

Im August endet die Probephase der umgestalteten Münchner Straße mit einer Multifunktionsspur in der Mitte, Verkehrsinseln und Fahrradstreifen.

Dachau – Ob die Probephase in den Dauerbetrieb überführt wird, entscheiden auch die Bürger der Münchner Straße mit. Nun sollen alle befragt werden, die die Münchner Straße nutzen: Einkäufer, Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer.

Die Stadtverwaltung präsentierte den Politikern in der Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschuss am Donnerstag den Entwurf eines Fragebogens, mit dem alle einverstanden waren. Doch wann und wie sollen die Bürger befragt werden? Die Stadtverwaltung hatte vorgeschlagen, an zwei Nachmittagen und einem Samstagvormittag in der Münchner Straße eine Befragung vorzunehmen. Allerdings könnten hier nur Fußgänger befragt werden, „denn nur die Polizei darf Fahrradfahrer und Fußgänger aufhalten“, so Andreas Meyer von der Abteilung Tiefbau. Eine Online-Befragung für die Öffentlichkeit werde laut Stadtverwaltung nicht vorgesehen, „da die Befragung nur auf die Belange der Kunden und Besucher, also der unmittelbaren Nutzer der Inneren Münchner Straße ausgelegt ist“. Peter Strauch (CSU) machte sich dafür stark, dass auch „der Durchgangsverkehr befragt wird“. OB Florian Hartmann ist wichtig, dass die Befragten aus Dachau kommen. Und Wolfgang Moll (parteilos) bat darum, die Befragung auch an einem Vormittag unter der Woche durchzuführen. Anwohner und Einzelhändler werden separat befragt.

Ob der Fragebogen auch in Geschäften ausgelegt werden soll, im Internet aufgefüllt werden kann und im Bürgermagazin veröffentlicht wird, darüber scheiden sich die Geister. Und wie soll gewährleistet werden, dass niemand mehrmals teilnimmt? Der Ausschuss beschloss, diese Fragen an ein Fachbüro weiterzugeben, das den endgültigen Fragebogen erstellen soll.

Erste Erkenntnisse über die neue Münchner Straße gibt es schon nach einer Videoüberwachung: weniger Radfahrer auf dem östlichen Bürgersteig, viele Fußgängerquerungen vor der Candisserie.

Nikola Obermeier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kripo ermittelt wegen Tötungsdelikt
Die Polizeiinspektion Dachau hat eine Bilanz über die Einsätze rund um das Volksfest gezogen: Auf dem Volksfestgelände war es eher ruhig, aber in Bars und Kneipen …
Kripo ermittelt wegen Tötungsdelikt
Wer war die Helferin der Helfer?
Überraschung für die Helfer von der Feuerwehr Schwabhausen in einem örtlichen Supermarkt.
Wer war die Helferin der Helfer?
Volles Zelt beim Politischen Volksfest-Dienstag mit Horst Seehofer
Horst Seehofer war gestern Abend der Protagonist des politischen Volksfestdienstags im großen Festzelt. Der Ministerpräsident gab sich charmant und lobte drei Frauen. Er …
Volles Zelt beim Politischen Volksfest-Dienstag mit Horst Seehofer
Polizeigroßeinsatz im Hinterland
Wegen einer Suizidandrohung eines bewaffneten Mannes ist gestern Abend zwischen Wiedenzhausen und Altstetten im Dachauer Hinterland ein Großeinsatz der Polizei ausgelöst …
Polizeigroßeinsatz im Hinterland

Kommentare