Nachbar rettete dem Mann das Leben

Prozess: Dachauer prügelt Bekannten mit Baseballschläger halbtot

Mit einem Baseballschläger hat ein Dachauer (34) einem Bekannten auf den Kopf geschlagen. Ihm droht eine lange Haftstrafe.

Dachau – Mit einem Baseballschläger hat ein Dachauer Hilfsarbeiter (34) einem Bekannten so stark auf den Kopf geschlagen, dass dieser beinahe gestorben wäre. Nur der Einsatz eines aufmerksamen Nachbarn rettete ihm das Leben. Jetzt muss sich der Schläger vor dem Landgericht München II wegen versuchten Mordes verantworten. Und dem Dachauer Hilfsarbeiter droht eine lange Haftstrafe. Staatsanwältin Constanze Schneider forderte gestern vor dem Landgericht München II acht Jahre und vier Monate Haft für den Angeklagten – außerdem die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt, um dort seine Alkoholabhängigkeit zu therapieren. Verteidiger Joachim Schwarzenau plädierte auf maximal sieben Jahre Haft.

Der 34-Jährige und sein Spezl hatten am 27. Juli 2015 schon ab Nachmittag gemeinsam in einem Park getrunken und waren danach in seine Wohnung in Dachau gegangen. Dann kam Streit auf über die Frage, wer der bessere Knast-Experte sei. Es folgte ein Gerangel mit traurigem Höhepunkt: Der 34-Jährige hämmerte seinem Spezl einen Baseballschläger auf den Kopf. Schwer verletzt brach der Spezl bewusstlos zusammen. Der Täter unternahm nichts. Alkoholisiert, zugekifft und wie unter Schock war der 34-Jährige zu keinerlei Handlung fähig. Das behauptete zumindest sein Verteidiger Joachim Schwarzenau. Stattdessen hat der verletzte Mann seine Rettung einem Nachbarn zu verdanken, der den Notruf bestätigte.

Der Angeklagte hat vor Gericht alles zugegeben. Er habe nur die Schulter treffen wollen, sagte er bei der Polizei. Vielleicht habe er im Suff nicht mehr richtig zielen können. Im Nachhinein konnte nur rekonstruiert werden, dass der Schlag von vorne erfolgte. Deshalb rückte die Staatsanwältin von ihrem ursprünglichen Vorwurf der Heimtücke ab – und plädierte auf versuchten Totschlag statt auf versuchten Mord. Das Urteil fällt am Freitag.

Nina Gut

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Absturz nahe der Tegernseer Hütte: So geht es dem Dachauer
Ein 57-jähriger Dachauer ist am Wochenende nahe der Tegernseer Hütte abgestürzt. Er hatte Glück im Unglück: Durch einen Zufall konnte er sehr schnell von der Bergwacht …
Absturz nahe der Tegernseer Hütte: So geht es dem Dachauer
Das theaterlose Jahr ist vorbei
Theaterfreunde in Glonn können sich freuen: Nach einem Jahr Spielpause gibt’s heuer wieder eine Komödie zu sehen. Die Probleme vom vergangenen Jahr sind vorbei.
Das theaterlose Jahr ist vorbei
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Ein Einbrecher hat in Dachau versucht, in Reihenhäuser einzubrechen. Dreimal. Das Einzige, was auf ihn aufmerksam machte: verdächtige Spuren. 
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Unfassbar: Autofahrer fährt Feuerwehrmann an, beleidigt und attackiert ihn schließlich
Unglaublich, was sich am Samstagnachmittag in Bergkirchen abgespielt hat: Ein 25-jähriger Münchner hat einen Feuerwehrmann angefahren, der den Verkehr geregelt hat. 
Unfassbar: Autofahrer fährt Feuerwehrmann an, beleidigt und attackiert ihn schließlich

Kommentare