Freuten sich über die Glückwünsche von OB Florian Hartmann zur Diamantenen: Elisabeth und Fritz Feller. Stadt
+
Freuten sich über die Glückwünsche von OB Florian Hartmann zur Diamantenen: Elisabeth und Fritz Feller.

Elisabeth und Fritz Feller aus Dachau sind seit 60 Jahren glücklich verheiratet

Nach dem Manöver kam der Antrag

Dachau – Als Fritz Feller seine Elisabeth beim Silvesterball 1958/1959 in der ASV-Halle in Dachau das erste Mal sah, war es um den jungen Mann geschehen. Doch kurz nach diesem ersten Kennenlernen wurde der damals 22-jährige schon eingezogen. Die Bundeswehr rief und Fritz wurde erst mal drei Monate am Stück zur Grundausbildung kaserniert.

Danach aber durfte er seine Elisabeth wieder sehen, und im Sommer 1959 trafen sich die beiden bei einem Fußballspiel beim SSV Dachau-Ost und verliebten sich ineinander. Im November aber musste Fritz schon wieder weg, diesmal auf Manöver, wurde bei einer Übung vom Boot gerissen und erkältete sich so stark, dass es zeitweise im Krankenhaus sehr kritisch um ihn stand.

Doch er sprang dem Tod von der Schippe und machte seiner Elisabeth einen Heiratsantrag. Am 14. Juli 1961 heiratete das junge Paar dann schließlich in der Gnadenkirche in Dachau. 1964 wurde Tochter Evelyne geboren, 1966 dann Sohn Robert. Evelyne schenkte ihren Eltern die Enkeltöchter Sandra und Anita. Zum Familienglück der Fellers gehört auch Hund Balu und Hündin Emma von Enkeltochter Sandra, die alle zusammen im elterlichen Mehrfamilienhaus wohnen.

Fritz und Elisabeth Feller (beide 84) sind unendlich dankbar und glücklich über ihre großartige Familie. Zum 60. Hochzeitstag – und damit zum Diamantenen Ehejubiläum – gratulierte auch Oberbürgermeister Florian Hartmann, was die Fellers besonders freute. „Der Herr Bürgermeister hat jetzt einen neuen Fan, meine Frau“, erzählt Fritz Feller augenzwinkernd und streichelt seiner Elisabeth dabei sanft über die Hand.

Die beiden sind nach 60 Jahren Ehe immer noch glücklich verheiratet. Ihr Geheimnis für ihr langes Eheglück: „Toleranz und offen und ehrlich miteinander reden“, erzählen beide übereinstimmend. Noch im Sommer soll das Jubiläum mit einem Familienfest gefeiert werden. SIMONE WESTER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare