+
Wer neugierig ist, wie’s in der neuen Kultur- und Kreativwerkstatt „Paul und Paula“ aussieht, sollte zur Eröffnung bei Jazz in allen Gassen vorbeischauen. Alma, Alice und Lina Homann (v.l.) freuen sich. 

Neueröffnung der Kultur- und Kreativwerkstatt „Paul und Paula“

Ein Ort für kreative Herzen in Dachau

  • schließen

In Dachau gibt es bald etwas völlig Neues: eine Kultur- und Kreativwerkstatt mitten in der Altstadt. Am kommenden Freitag bei Jazz in allen Gassen können Besucher zum ersten Mal ins „Paul und Paula“ reinschnuppern.

Dachau – Sich die Welt machen, wie sie einem gefällt. Hach. Das wär’ schön. Machen nur die Wenigsten. Gut, dass die „Pauls“ nicht die Wenigsten sind. Die fünf jungen Frauen aus Dachau, die hinter den Verein „Wir sind Paul“ stehen, machen genau das: Sie schaffen eine kleine Welt, genau wie sie ihnen gefällt. Sie haben einen Raum geschaffen, wie es ihn in Dachau noch nicht gibt. Einen Raum für alle, die ein bisschen Pippi-Langstrumpf-Neugier in sich tragen und gern über den Tellerrand hinaus blicken.

Lina Homann von „Wir sind Paul“ sitzt in dem liebevoll gestalteten Laden in der Dachauer Altstadt und erklärt das Konzept der neuen Kultur- und Kreativwerkstatt in Dachau. „Die Idee entstand nach dem White-Paper-Festival, das wir im vergangenen Jahr organisiert haben“, sagt Homann. Über 2000 Besucher, 10 200 Euro für wohltätige Zwecke und eine Menge inspirierter Menschen. Dieser Geist des Festivals soll im Kleinen im „Paul und Paula“ wohnen. Es ist ein Ort, an dem es jetzt für ein Jahr lang Konzerte, Lesungen, Workshops und vieles mehr geben wird, was ein kreatives Herz beglückt.

Das „Paul und Paula“ wird ein „Raum zum glücklich machen, zum neugierig machen, zum schlauer machen, zum reicher machen, zum nachdenklich machen, zum offener machen, zum vielfältiger machen. Ein Raum, in dem aus Träumen Realität werden kann“, heißt es auf der Internetseite fürs „Paul und Paula“. Doch die Pauls wollen nicht einfach eine Welt schaffen, die nur ihnen allein gefällt. Lina und Alice Homann, Lena Heilein, Ines Bugner und Annika Wenzel haben nur die Rahmenbedingungen geschaffen, damit wirklich jeder, der möchte, seine Kreativität ausleben kann. Vorm Laden hängt ein Ideenbriefkasten, in den die Leute ihre Wünsche und Vorschläge einwerfen können. „Das soll nicht etwas sein, was nur uns gefällt, sondern etwas das andere gut finden!“, betont Lina Homann.

Die Pauls wären nicht die Pauls, wenn sie nicht alles im Laden selbst renoviert hätten. Klar, gab’s da oft irritierte Blicke von Passanten. Fünf Mädels am Werkeln, wo ist da der Mann? Den brauchen die fünf Power-Frauen nicht, um ihren Traum umzusetzen.

Der Raum bietet bei Konzerten Platz für 40 bis 50 Besucher. Intime, exklusive Wohnzimmer-Atmosphäre garantiert. Der Veranstaltungsplan für Sommer steht bereits, Herbst- und Winterprogramm folgen. Zudem kann jeder, der möchte, den Raum mieten – egal ob für einen Kindergeburtstag oder ein Businessmeeting.

Die Eröffnung

von „Paul und Paula“ in der Jocherstraße 8 findet bei Jazz in allen Gassen, Freitag, 1. Juni, ab 17 Uhr statt. Ab 18 Uhr gibt’s Getränke und Burgerbaguettes vom Starken Franzosen. Für Musik sorgt die Expressbrassband aus München. Das Veranstaltungsprogramm und mehr gibt’s im Internet unter www.paulundpaula.co. Das erste Konzert findet am 15. Juni mit Ben Davidson und Sascha Seelemann statt.

Jazz in allen Gassen: das Programm

Im Rahmen des Dachauer Musiksommers findet das Jazz in allen Gassen statt. Auf sieben, in der Altstadt verteilten, Bühnen, finden Musikbegeisterte am Freitag, 1. Juni, ab 19.30 Uhr, acht engagierte Bands. Die „Boogie Connection“ bringt den Schrannenplatz zum Swingen; am Pfarrplatz spielen „Zydeco Annie“ und ihre „Swamp Cats“; den Rathausplatz bringen Sascha Seelemann und „The Grizzlies“ und das „Sepalot Quartett“ um DJ Sepalot zum Tanzen; „Al Jones“ und seine Band haben Blues für den Kraisy-Brunnen im Gepäck; „Boiling Ink“ sind im Hinterhof des Café Gramsci zu hören, am Schermhof sorgt das „Peter Heger Boogie Duo“ für Unterhaltung und im Brunnenhof der Volksbank Raiffeisenbank Dachau spielt die Dachauer Band „Mama Makes Coffee“. Ins „Paul und Paula“ kommt die Expressbrassband aus München.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Irritationen über LaBrassBanda-Plakate
Das Konzert ist erst im September 2019. Doch die Dachauer Feuerwehr wirbt schon jetzt für den Auftritt der bekannten Formation LaBrassBanda. Der frühe Zeitpunkt sorgt …
Irritationen über LaBrassBanda-Plakate
Röhrmooser Jugend kümmert sich einen Nachmittag lang ums Wohlergehen der Senioren
Hier hat die Röhrmooser Jugend ihre Verbundenheit mit den älteren Semestern bewiesen und für ein tolles Programm gesorgt. Mit 242 Besuchern ab 70 Jahre war der …
Röhrmooser Jugend kümmert sich einen Nachmittag lang ums Wohlergehen der Senioren
Mit jedem Stückchen ein bisschen lebendiger
Eine Gruppe von sehenden und nicht sehenden Menschen lässt sich von Gästeführerin Anni Härtl in die Geheimnisse des Hofgartens im Dachauer Schloss einführen. Es sind …
Mit jedem Stückchen ein bisschen lebendiger
Keine Ausnahme für Dachauer Busverkehr
Im Streit um die Finanzierung des städtischen Busverkehrs hat die Stadt nachgegeben. Linien, die bislang nicht zur sogenannten Grundversorgung gehören, auf denen aber …
Keine Ausnahme für Dachauer Busverkehr

Kommentare