Wichtiges Etappenziel erreicht: Oberbürgermeister Florian Hartmann (rechts) sowie der kaufmännische Leiter der Stadtwerke Robert Haimerl (links) bei ihrem Baustellenrundgang Ende August – im Hintergrund ist das Schwimmerbecken zu erkennen.
+
Wichtiges Etappenziel erreicht: Oberbürgermeister Florian Hartmann (rechts) sowie der kaufmännische Leiter der Stadtwerke Robert Haimerl (links) bei ihrem Baustellenrundgang Ende August – im Hintergrund ist das Schwimmerbecken zu erkennen.

Großprojekt

Neues Hallenbad: Rohbau ist fertig

An der Ludwig-Dill-Straße baut Dachau sein neues Hallenbad. Der Rohbau ist fertig. OB Hartmann verrät einiges zur Ausstattung.

Dachau – Gute Nachrichten für alle Schwimm-Fans: Beim neuen Dachauer Hallenbad ist der Rohbau fertig. Damit sei ein wichtiges Etappenziel erreicht, so die Stadt in einer Presseerklärung.

In den vergangenen Monaten ist das Gebäude an der Ludwig-Dill-Straße in die Höhe gewachsen, deutlich zu erkennen sind mittlerweile die einzelnen künftigen Bereiche. „Die Montage der Edelstahlbecken hat bereits begonnen und wird in den kommenden Wochen weitergeführt“, erklärt Oberbürgermeister Florian Hartmann beim jüngsten seiner regelmäßigen Baustellenrundgänge. „Voraussichtlich ab Mitte September folgt der Aufbau der charakteristischen Dachkonstruktion aus Holz.“

Das neue Hallenbad bietet für Wassersportler, Freizeitschwimmer und Schulklassen mit acht Bahnen deutlich erweiterte Kapazitäten. Zudem soll es besonders für Familien attraktiv sein, wie Hartmann betont: „Neben einer Rutsche, Sprudelliegen zum Entspannen, Ein-Meter-Sprungbrett, Drei-Meter-Sprungturm und einem Nichtschwimmerbecken gibt es zusätzlich einen eigenen Kinderbereich sowie Gastronomie.“ Das Schwimmerbecken wird mit einem Hubboden ausgestattet, sodass sich die Wassertiefe verändern lässt; dies ist unter anderem nützlich für Sportangebote wie Aquafitness oder die Aquaballer des Schwimmvereins.

In die Planungen waren die Bürger eingebunden: Sie konnten sich an einer Umfrage beteiligen und ihre Wünsche in Bezug auf die Ausstattung äußern. Hartmann: „Klar vorne in der Gunst der knapp 2500 Teilnehmer lagen Sprudelliegen und ein eigener Kleinkinderbereich, gefolgt von einer Röhrenrutsche und einem Hubboden – alle vier Wünsche sind im neuen Bad berücksichtigt!“  dn

Das Landkreiswetter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare