Dachauer Rentnerin dreist bestohlen - Polizei sucht Zeugen

Polizei sucht falschen Telekom-Mitarbeiter

Mit einem miesen Trick hat ein Betrüger am Dienstag zuletzt eine 82-jährige Dachauer Rentnerin abgezockt.

Dachau – Der Mann klingelte am Dienstag gegen 11 Uhr an der Wohnung der Seniorin in der Berliner Straße und gab sich als Telekom-Mitarbeiter aus. Angesichts seiner Erklärung, dass die alte Dame angeblich zu viel an Telefongebühren bezahlt hätte und der Überschuss nun rückerstattet werde, ließ sie den Mann in ihre Wohnung. In einem unbeaufsichtigten Moment entwendete der Unbekannte einen höheren Bargeldbetrag.

Der hochdeutsch sprechende Täter wird beschrieben als zirka 40 bis 50 Jahre alt, zirka 1,65 Meter groß; er hatte schwarze, nackenlange, nach hinten gegelte Haare und eine schlanke Statur. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke und blauer Jeans. Die Polizeiinspektion Dachau bittet nun unter Telefon 08131/5610 Hinweise zu dem dreisten Betrüger. 

Vielleicht, so die Ermittler, hat der Mann bei anderen Dachauern ebenfalls versucht, in die Wohnung zu gelangen? In diesem Zusammenhang weist die Polizei zudem darauf hin, dass man sich im Zweifelsfall immer den Ausweis oder ein entsprechendes Legitimationspapier vorzeigen lassen sollte. „Grundsätzlich“, betont die Polizei, „ist Misstrauen angebracht, wenn unangekündigte Personen in die Wohnung gelassen werden wollen“.

dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anna Katharina aus Oberzeitlbach
heißt das zweite Kind der Eheleute Manuela und Thomas Vogel aus Oberzeitlbach. Das kleine Mädchen erblickte das Licht der Welt in der Dachauer Helios-Amperklinik. Bei …
Anna Katharina aus Oberzeitlbach
35-Jährige fährt bei Rot über Ampel
Eine 35-jährige Autofahrerin hat am Dienstag eine rote Ampel übersehen und stieß mit einem anderen Verkehrsteilnehmer zusammen. Beide wurden leicht verletzt.
35-Jährige fährt bei Rot über Ampel
Gemeinde feiert mit dem „junga Hupfa“
Die Nachprimiz von Markus Nappert hat zahlreiche Gläubige nach Schönbrunn gezogen. Neben der Freude über den neuen Lebensabschnitt des frisch gebackenen Priesters, …
Gemeinde feiert mit dem „junga Hupfa“
Beliebtes Café am Dachauer Stadtbahnhof vorerst geschlossen - doch Mitarbeiter machen Hoffnung 
Die Lok am Dachauer Stadtbahnhof hat sich nach ihrer Neueröffnung zu einem beliebten Treffpunkt in der Stadt entwickelt. Da sich Anwohner über den Lärmpegel beschwerten, …
Beliebtes Café am Dachauer Stadtbahnhof vorerst geschlossen - doch Mitarbeiter machen Hoffnung 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.