+
Sie führen Dachaus Narren durch den Fasching: Prinzessin Manuela I. und Prinz Markus I.

Fasching 19/20

Dachau hat vier neue Regenten

Das Geheimnis um die diesjährigen Prinzenpaare der Faschingsgesellschaft Dachau ist gelüftet. Bei der Proklamation im Ludwig-Thoma-Haus wurden Isabella I. und Liam I. sowie Manuela I und Markus I. feierlich dem Publikum vorgestellt.

VON MIRIAM KOHR

Dachau – Eines der best gehüteten Geheimnisse der Großen Kreisstadt wurde mit aufwendig inszenierten Spielen gelüftet. Am Ende stand fest: Das Kinderprinzenpaar heißt Isabella I. und Liam I.

Die neuen kleinen Regenten kamen aus zwei großen Kartons geschlüpft, die Landrat Stefan Löwl und Bürgermeister Florian Hartmann anheben durften. Zuvor hatte das Publikum, darunter Gäste aus Politik, Sponsoren, Mitglieder der Faschingsgesellschaft (FG) Dachau sowie befreundete Faschingsvereine, die Namen der Kinder erraten müssen. Die Buchstaben dazu musste der OB gemeinsam mit dem Landrat erspielen, indem sie sich gegenseitig Wörter erklärten, allerdings mit Sätzen, deren Wörter immer mit demselben Buchstaben anfangen. So erklärte Löwl den Begriff „Diadem“ mit dem Satz „Dinzessin drägt das dim Daar“. Hartmann erriet ebenfalls den Begriff „Garde“ mit der Erklärung „Fiele Fädels fanzen fit“.

Das ganze Spiel – insgesamt gab es zwölf Buchstaben zu finden – sorgte bei den Herren teils für Verwirrung und bei den Zuschauern umso mehr für Lacher. Am Ende standen Isabella Behle und Liam Aenderl vor dem Publikum und meisterten ihren ersten öffentlichen Auftritt mit etwas Aufregung, dafür mit Bravour.

Isabella ist acht Jahre alt und wohnt in Hebertshausen und geht dort auch zur Grundschule. Sie tanzt bereits eine Weile bei der FG Dachau und wollte unbedingt Prinzessin werden.

Die Suche nach einem Prinzen war dagegen nicht ganz so einfach. Dem Engagement der Tänzerin und Trainerin Michaela Knam war es dann aber zu verdanken, dass sich der neunjährige Liam aus München fand. Der Bub geht in Allach zur Schule und hat neben Musik auch Judo als Hobby. Seine Judo-Trainerin heißt Michaela Knam – und somit war die Verbindung hergestellt.

Auch bei der Verkündung der Namen des großen Prinzenpaares legte sich der Verein ordentlich ins Zeug. Die großen Tänzer ertanzten sich mit „Macarena“, „Cowboy und Indianer“ oder dem „Pizza Hut“-Lied Schlüssel für eine Truhe. In der Truhe befanden sich weitere Songtitel, zu denen die Frau von Landrat Löwl, Bettina, und die Gattin des OB, Julia, die passenden Paare im Publikum suchen mussten. Kurz darauf standen fünf Paare auf der Bühne, die sich beim Walzertanz, dem Discofox und dem Zillertaler Hochzeitsmarsch beweisen mussten. Am Ende blieben zwei Paare übrig.

Manuela und Markus Mahl hatten am Ende die Box mit der herausspringenden Krone in der Hand, und so stand das Prinzenpaar für die Saison 2019/2020 fest.

Manuela I. ist 41 Jahre alt, wohnt mit ihrem 42-jährigen Mann Markus in Dasing und ist seit drei Jahren Trainerin bei der Faschingsgesellschaft. „Nach vielen Jahren der Faschingsabstinenz hat es mich zur FG Dachau verschlagen, und der Traum, Prinzessin zu sein, wurde wieder geweckt“, berichtete sie. Markus I. ist Maschinenbauingenieur und Faschingsneuling, hat nach eigenen Worten seine Frau und seine „tanzende Tochter“ in den vergangenen Jahren stets auf Faschingsveranstaltungen begleitet. Die Privatstunden der Gattin schienen bereits gefruchtet zu haben, denn Markus’ erster Walzer wurde direkt eine großartige Darbietung und weckte die Vorfreude auf die kommende Faschingssaison.

Am Samstag, 11. Januar, wird im Thomahaus bei der Inthronisation das nächste große Geheimnis gelüftet: Was ist wohl das Motto der Faschingsgesellschaft? Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gymnasium: Ministerium spricht Machtwort
Das fünfte Gymnasium im Landkreis kommt nach Röhrmoos. Nur dort werden die erforderlichen Schülerzahlen erreicht, teilt das Ministerium mit. Der Kreistag hatte …
Gymnasium: Ministerium spricht Machtwort
Coronavirus im Landkreis Dachau: Fünf Tage in Folge keine weiteren Infektionen
Das Coronavirus hat Bayern fest im Griff, auch den Landkreis Dachau. In diesem Liveticker erfahren Sie alle aktuellen Geschehnisse rund um Covid-19.
Coronavirus im Landkreis Dachau: Fünf Tage in Folge keine weiteren Infektionen
Fast 4 Millionen weniger
Die Corona-Pandemie hat massive wirtschaftliche Auswirkungen – auch für den Haushalt der Stadt Dachau.
Fast 4 Millionen weniger
Karlsfelder Gemeinderäte streiten über Corona-Regeln und machen sich Vorwürfe
Weil Franz Trinkl zur Gruppe der besonders durch Corona gefährdeten Personen zählt, versuchte die SPD-Fraktion in der ersten Sitzung des neu gewählten Karlsfelder Haupt- …
Karlsfelder Gemeinderäte streiten über Corona-Regeln und machen sich Vorwürfe

Kommentare