Unfall zwischen Dachau und Prittlbach

Radfahrerin (16) von Auto erfasst

Eine 16-jährige Radfahrerin ist am Mittwoch bei einem Zusammenstoß mit einem Auto mittelschwer verletzt worden.

DachauDie Schülerin aus Prittlbach war mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg entlang der Freisinger Straße von Prittlbach in Richtung Dachau unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Kurz vor der Bahnunterführung wollte sie die Freisinger Straße an der dortigen Querungshilfe überqueren. Offenbar übersah sie dabei einen ebenfalls in Richtung Dachau fahrenden Pkw, der von einem 56-jährigen Haimhauser gelenkt wurde. Der Pkw-Fahrer versuchte noch nach rechts auszuweichen, hatte aber trotz Vollbremsung keine Möglichkeit den Unfall zu vermeiden und erfasste die Schülerin. Die Schülerin prallte gegen die Windschutzscheibe des Pkw und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Sie zog sich mittelschwere Verletzungen zu und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt. Am Auto entstand Schaden in Höhe von rund 1000 Euro, am Fahrrad von 100 Euro.

dn

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Bereitschaftspraxis am Klinikum Dachau
Ab kommenden Dienstag gibt es ein neues Angebot der Kassenärztlichen Vereinigung (KVB) in Dachau: Am 29. Mai eröffnet eine neue Bereitschaftspraxis  am Helios …
Neue Bereitschaftspraxis am Klinikum Dachau
Ein Rucksack voller Liebe
„Juden zahlen hier keine Steuern“, „Juden sind geizig“, „Juden bleiben lieber unter sich“ – Eva Haller (69) und Valeriya Golodyayevska (27) kennen viele Vorurteile über …
Ein Rucksack voller Liebe
87 000 Euro für Landkreis-Projekte
Der Landkreis Dachau erhält aus den Mitteln des Kulturfonds 2018 insgesamt 87 000 Euro.
87 000 Euro für Landkreis-Projekte
Gestaffeltes Erfrischungsgeld
Die am 14. Oktober stattfindende Landtags- und Bezirkstagswahl wirft ihre Schatten voraus: In Röhrmoos beschäftigte sich der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde …
Gestaffeltes Erfrischungsgeld

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.