+
Seit 60 Jahren eine „verschworene Gemeinschaft“: Rita und Roland Strobl. OB Florian Hartmann (l.) gratulierte.

Diamantene Hochzeit in Dachau

Rita und Roland Strobl aus Dachau verraten das Geheimnis ihrer langen Ehe

Vor über 60 Jahren haben sich Rita und Roland Strobl bei einem Faschingsball kennengelernt. Jetzt konnten sie ihre Diamantene Hochzeit feiern. Die ersten Annäherungsversuche von Roland Strobl gestalteten sich allerdings  kompliziert.

Dachau  „Wir haben auf dem Faschingsball immer wieder miteinander getanzt, aber da sie maskiert war, konnte ich nicht erkennen, wer unter der Verkleidung steckte. Sie wollte nicht mit ihrem Namen rausrücken“, erzählt der Ehemann schmunzelnd.

Erst als Rita an dem Abend einen Preis entgegennahm, lüftete sich das Geheimnis, und Roland Strobl konnte seine endlich bekannte Herzensdame nach Hause begleiten. Von da an trafen sich die beiden regelmäßig zu gemeinsamen Kinobesuchen, und bald darauf heirateten sie in einer der Lagerkirchen.

Es war der Beginn einer langen und harmonischen Ehe. Zwei Kinder bekamen Rita und Roland Strobl. Zusammen mit denen bildete das Ehepaar eine „verschworene Gemeinschaft“. Roland Strobl war sowohl bei den Fußballern des SSV Dachau Ost als auch bei der Volksbühne Dachau sehr engagiert und konnte sich immer auf den Rückhalt und die Unterstützung seiner Frau verlassen. Und auch als er mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, war Rita immer für ihn da: „Was sie für mich leistet, ist in Geld nicht aufzuwiegen. Ich wüsste nicht, wo ich jetzt wäre, wenn ich meine Frau nicht hätte.“

Und auch nach 60 Jahren Ehe verbringen sie noch gerne viel Zeit miteinander. Beide gehen viel spazieren, und jeden Nachmittag wird gemeinsam gewürfelt. Und zwar solange, „bis jeder einmal gewonnen hat“, wie Rita Strobl lachend gesteht. Vielleicht liegt darin ein Teil des Geheimnisses für die lange Ehe. Für Roland Strobl sind „Vertrauen und Ehrlichkeit“ der Grundstein eines glücklichen Zusammenlebens. Seine Frau fügt hinzu: „Wichtig ist es, immer füreinander da zu sein.“ Dass sie diese Werte auch an ihre Kinder weitergegeben haben, beweist ihre Jubiläumsfeier. „Die Kinder haben sich sehr viel Mühe gegeben, es war ein schönes Fest im engsten Kreis der Familie.“ Zu den Gratulanten zählte OB Florian Hartmann. „Jetzt wollen wir in fünf Jahren die eiserne Hochzeit feiern können“, wünschen sich die Strobls.

tb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

2000 Schützen treten an die Stände
Der Startschuss für den Wettbewerb um die Sparkassenschützenscheibe ist gefallen, die Gruppen stehen fest. Seit 42 Jahren findet der Schützenwettbewerb im Landkreis …
2000 Schützen treten an die Stände
Mit „Kunst aus Fondi“ zurück aus der Pause
Sie ist aus ihrer Pause zurück. Die kleine Altstadtgalerie Dachau hatte nach einigen Monaten Auszeit wieder eine Kunstausstellung in ihren kleinen, aber feinen …
Mit „Kunst aus Fondi“ zurück aus der Pause
Fahnenweihe beim Madlverein: So was hat Deutenhausen noch nicht erlebt
Es war der längste Festumzug, den das kleine Deutenhausen je erlebt hat – und vielleicht jemals erleben wird. Rund 100 Vereine ließen es sich nicht nehmen, bei der …
Fahnenweihe beim Madlverein: So was hat Deutenhausen noch nicht erlebt
Kunst an 16 verschiedenen Orten
Eine unberührte Natur, eine schöne Mooslandschaft, ein stilvolles Rokokoschloss: Das zog früher viele Künstler nach Haimhausen. Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte …
Kunst an 16 verschiedenen Orten

Kommentare