+
So geht das Maskennähen: Hannelore Egert (rechts) mit ihrer Mitarbeiterin Andrea Stiller. 

Schutzmasken der besonderen Art

Das Fachgeschäft Mode-und Dekostoffe „Tessutti“ ist geöffnet – unter strengen Auflagen, versteht sich. Die Inhaber nutzen das und produzieren Schutzmasken. Das Geschäft boomt.

Dachau – Nach der Schließung des Dachauer Fachgeschäfts für Mode- und Dekostoffe „Tessutti“ wegen der Corona-Pandemie stand das Telefon nicht mehr still. Auch der elektronische Briefkasten „quoll über“. Die Nachfrage von Kunden, Gemeinden und Behörden nach Stoffen und Gummibändern zur Herstellung von einfachen Mundmasken war so groß, dass Inhaber Gerth Külgens sich an das Dachauer Landratsamt wandte. Nach einem kurzen Gespräch war klar: Külgens durfte sein Geschäft unter strengen Auflagen öffnen. Eine gute Entscheidung, wie sich herausstellte.

Die Gemeinde Hebertshausen bestellte Stoffe für die Eigenproduktion. Weitere Kommunen folgten. Vor allem Privatleute jedoch waren dankbar, vor Ort einkaufen zu können. Und nicht nur das: Hannelore Egert, deren Familie das Dachauer Traditionsgeschäft vor 50 Jahren eröffnet hat, und die das Geschäft zusammen mit ihrem Lebensgefährten Gerth Külgens führt, gibt jedem Kunden auf Wunsch eine Nähanleitung mit. Egert hat mit verschiedenen Stoffen und vor allem mit einem Einlagenvlies nach dem Vorbild einer Windel experimentiert, bis die optimalen Materialien gefunden waren. Das Vlies, das zwischen den Baumwollstoff gelegt wird, lässt kein Wasser durch, was Egert am Wasserhahn ausprobiert hat. Somit ist das Vlies ein Tröpfchenschutz.

Aufgrund der hohen Nachfrage hat die Unternehmerin jetzt noch drei Näherinnen eingestellt. Zu fünft produzieren sie rund 100 Masken. Etwa 15 Minuten dauert das für eine erfahrene Näherin. Die Kunden bekommen bei „Tessutti“ erstklassige Qualität vor Ort zum Preis von zehn Euro das Stück. 1,50 Euro davon gehen an ein deutschlandweites Corona-Hilfsprojekt.

Motivmäßig gibt es eine große Auswahl. Hannelore Egert und ihr Team lassen sich immer etwas neues einfallen. Und auch die Kunden kommen mit neuen Ideen. Mittlerweile bestellen sogar Modegeschäfte Stoffe, um zu ihrer Mode die passenden Masken anbieten zu können. „Wir freuen uns, den Leuten helfen zu können“, betont Hannelore Egert. Sei es mit Stoffen, Zubehör und Nähanleitung oder mit fertigen Masken.

Geöffnet hat „Tessutti“ von Montag bis Samstag von 10 bis 12 Uhr. Eine vorherige telefonische Anmeldung unter 01 60/5 73 69 40 ist unbedingt erforderlich, damit nie mehr als zwei Kunden gleichzeitig im Laden sind. Die Ladentür ist abgeschlossen, die Mitarbeiter tragen Mundschutz und achten auf den Sicherheitsabstand. Der netten und positiven Atmosphäre tut dies jedoch keinen Abbruch.

Simone Wester

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weil er das Liebesspiel filmte: Frau (21) zerkratzt Mercedes AMG ihres Ex
Weil er das Liebesspiel filmte: Frau (21) zerkratzt Mercedes AMG ihres Ex
Schuhersteller Lowa übernimmt Nachwuchs
Schuhersteller Lowa übernimmt Nachwuchs
Bürgerversammlung in Dachau: Bekannte Themen im kleineren Kreis
Bürgerversammlung in Dachau: Bekannte Themen im kleineren Kreis
Quinoa aus Kienaden: Ludwig und Tobias Heitmeier sind die neuen Superfood-Bauern
Quinoa aus Kienaden: Ludwig und Tobias Heitmeier sind die neuen Superfood-Bauern

Kommentare