+
Knallern ja, aber nicht am Schloss.

Knallerei an Silvester

Reizvoll – aber verboten

Dachau - Wer das neue Jahr mit Pauken und Raketen begrüßen möchte, ist hier falsch: Am Dachauer Schlossplatz ist das Abfeuern von Feuerwerken aller Art verboten.

Kanonenschläge und Feuerwerk an Silvester – wie schnell ist da etwas passiert. Im vergangenen Jahr etwa kam es im Landkreis Dachau wegen zweier verirrter Böller zu zwei Bränden. Damit der Abend unbeschwert und schadensfrei über die Bühne geht (auch für die Feuerwehren), gibt die Kreisbrandinspektion Dachau Hinweise und Ratschläge: 

Verwahren Sie Zündhölzer, Feuerzeuge und Feuerwerkskörper sicher vor Kindern. Feuerwerkskörper und Raketen sind Sprengstoff und dürfen an Jugendliche unter 18 Jahren nicht abgegeben werden.  Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung auf den Verpackungen. Nur Markenfeuerwerk mit Prüfzeichen (BAM-Identifikationsnummer und CE-Kennzeichnung) verwenden – keine Billigimporte oder Selbstgebasteltes entzünden. 

Feuerwerkskörper sollen ausschließlich im Freien verwendet werden. Halten Sie einen möglichst großen Sicherheitsabstand zu brennbaren Gegenständen, Gebäuden oder Personen. Keine Knallkörper in der Hand halten oder blindlings aus dem Fenster oder vom Balkon werfen. 

Achten Sie auf die Wind- und Flugrichtung. Werfen Sie Feuerwerkskörper und Raketen nicht blindlings weg und zielen Sie nie auf Menschen oder Tiere. Nicht versuchen, Blindgänger erneut zu entzünden. Alarmieren Sie bei einem Brand sofort die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dachauer Dealer nimmt Hund als „Geisel“
Das Jugendschöffengericht München hat einen Elektriker aus Dachau wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu einer Jugendstrafe …
Dachauer Dealer nimmt Hund als „Geisel“
Zusammenstoß in der Kurve: 19-Jähriger Bergkirchner leicht verletzt
Ein Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten hat sich am Dienstagabend in Bergkirchen ereignet. Laut Polizei hatte ein Motorradfahrer eine Kurve „stark geschnitten“, …
Zusammenstoß in der Kurve: 19-Jähriger Bergkirchner leicht verletzt
Eine Freundschaft, die weiter wächst
Vor fünf Jahren haben die Landkreise Dachau und Oswiecim/Auschwitz ihre Partnerschaft mit einem Vertrag besiegelt. Ein Grund, daran zu erinnern, wie viel seither …
Eine Freundschaft, die weiter wächst

Kommentare