Manchmal entscheiden Sekunden über Leben und Tod. Wie lange die Fahrzeit des Rettungswagens in die einzelnen Gemeinde beträgt, hat das IW ausgewertet.
+
Manchmal entscheiden Sekunden über Leben und Tod. Wie lange die Fahrzeit des Rettungswagens in die einzelnen Gemeinde beträgt, hat das IW ausgewertet.

Fahrzeit beträgt für Erdweg 3,2 Minuten, für Dachau 6,3

So schnell ist der Rettungswagen zur Stelle

Landkreis – Wenn jemand die Telefonnummer 112 wählt, dann geht es oft um Sekunden und nicht selten auch um Leben oder Tod. Deswegen ist es wichtig, dass ein Rettungswagen schnell am Einsatz- oder Unfallort ist. Viele Bürger des Landkreises Dachaus können damit rechnen, dass ein Rettungswagen bereits nach fünf Minuten Fahrzeit da ist. Dies zeigt eine neue Auswertung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW).

Am schnellsten, so die Forscher, kommt ein Rettungswagen in die Landkreisgemeinde Erdweg; nur 3,2 Minuten beträgt die durchschnittliche Fahrzeit eines Rettungswagens für 95 Prozent der Bevölkerung in der Gemeinde. Am längsten dauert es in der Stadt Dachau mit 6,3 Minuten, aber auch diese Zeit ist immer noch weit im grünen Bereich. Dies ergaben aktuelle Auswertungen des IW auf Basis der frei verfügbaren Geodatenbank Open Street Map.

Für die neue IW-Auswertung wurde auf die reine Fahrtzeit geschaut. Unberücksichtigt bleiben die Ausrückzeit, also die Zeit zwischen der Alarmierung des Rettungswagens und dessen Abfahrt, sowie auch die Dispositionszeit, also die Zeit zwischen Eingang des Notrufs und der Alarmierung des Rettungswagens. Auch die Dauer des Notrufs ist exklusive. Es wurde von jedem Punkt zu den drei geografisch nächstgelegenen Rettungswachen die Fahrzeit ausgerechnet. Die daraus resultierenden kürzesten Fahrzeiten wurde für die Berechnungen auf Gemeindeebene verwendet.

In vielen Regionen Deutschlands dauert es länger

In Bayern verlangt der Gesetzgeber, dass ein Rettungswagen in maximal zwölf Minuten beim Notfall sein soll. Die IW-Auswertungen zeigen auch, dass nicht in jeder Region Deutschlands ein solcher Anspruch erfüllt werden kann. In vielen Regionen im Osten dauert es länger als anderenorts in Deutschland. Insbesondere in der Prignitz und in der Uckermark in Brandenburg, auf der Mecklenburgischen Seenplatte sowie in einigen Gemeinden des Schwarzwalds kann es in einzelnen Gemeinden länger dauern, bis ein Rettungswagen eintrifft. In Ballungsräumen und Großstädten wie Köln, Berlin und Leipzig sowie dem Ruhrgebiet ist Hilfe dagegen sehr zügig vor Ort.   

Für München haben die IW-Forscher einen Wert von 7,5 Minuten berechnet. Der Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuzes betreibt im Landkreis Dachau drei Rettungswachen in Gröbenried, Markt Indersdorf und Odelzhausen. In den Rettungswachen des BRK arbeiten Haupt- und Ehrenamtliche eng zusammen. Die Johanniter Unfallhilfe betreibt eine Rettungswache in Altomünster.

hi

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare