+
Es gilt tempo 10 am Dachauer Schlossberg.

Schlossberg in Dachau

SPD will Tempo 10 kippen

Die Dachauer SPD hält nichts von Tempo 10 auf dem Schlossberg. Sie will die Neuregelung kippen.

Dachau – In Sachen Tempolimit am Schlossberg tut sich was. „Wie die Erfahrungen mit dem neuen Tempolimit gezeigt haben, ist es mit 10 km/h den Berg hinauf doch recht schwierig“, schreibt Stadtrat Volker C. Koch. Seine SPD-Fraktion stellt daher nun den Antrag, das Tempolimit auf Tempo 20 zu lockern. Wie die Dachauer Nachrichten berichtet hatten, ist es für die Autofahrer eine Herausforderung, in beinahe Schrittgeschwindigkeit den Schlossberg hinauf zu rollen. Zudem dauert die Fahrt dann 1:58 Minuten – eine ziemlich lange Zeitspanne, wie auch Koch findet. Auch die Tatsache, dass analoge Tachos erst bei 20 km/h beginnen, ist für Koch ein Argument, die Tempo-10-Regelung zu kippen. Ziel des Stadtrats sei gewesen, die Raser am Berg auszubremsen; dies, so Koch, sei mit 20 km/h auch möglich.    zip

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wichtige Entlastung für die Lebensretter: Förderverein für BRK gegründet
Seit acht Jahrzehnten arbeitet die Ortsgruppe Altomünster des Bayerischen Roten Kreuzes ehrenamtlich. Seit wenigen Tagen gibt es nun einen Förderverein, der sich ums …
Wichtige Entlastung für die Lebensretter: Förderverein für BRK gegründet
Franz Scherm greift nochmal an
Franz und Andreas Scherm wollen dasGebäude, in dem heute das Kaufhaus Rübsamen untergebracht ist, zu einem neuen Schmuckkastl der Altstadt umbauen. Das Modegeschäft soll …
Franz Scherm greift nochmal an
„Sie vermitteln Musik, die begeistert“
Ein Hochgenuss für alle Blasmusikfreunde waren die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 70-Jährigen der Blaskapelle Langenpettenbach. Zudem sorgte ein bekannter Pfarrer für die …
„Sie vermitteln Musik, die begeistert“
Die Familienpraxis
Die Zahnarztpraxis von Familie Albrecht ist ein echtes Familienunternehmen. Denn: Mit Heinrich, Heinz und Marcus Albrecht hat die Praxis seit 1958 schon drei …
Die Familienpraxis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.