27-jähriger Fahrer achtet nicht auf Höhenbeschränkung

Sprinter steckt in Bahnunterführung in Dachau fest

Ein 27-jähriger Münchner hat am Donnerstag nicht auf die Höhe seines Autos geachtet: Er fuhr seinen Sprinter in der Bahnunterführung in der Ostenstraße in Dachau fest.

Der 27-jähriger Münchner saß am Donnerstag in einem Mercedes Sprinter, fuhr gegen 12 Uhr in die Bahnüberführung in Dachau in der Ostenstraße – und beachtete nicht die Höhenbeschränkung, wie die Polizei Dachau mitteilte. Er blieb mit seinem Fahrzeug stecken. Der Sprinter musste durch den Abschleppdienst aus der Überführung herausgezogen werden, der Münchner blieb unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 15 000 Euro.  dn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Störung bei der Telekom: Tausende Haushalte im Münchner Umland betroffen
Ein beschädigtes Glasfaserkabel sorgt seit Mittwochnachmittag bei zahlreichen Telekom-Kunden für Frust. Internet und Internettelefonie sind komplett ausgefallen.
Störung bei der Telekom: Tausende Haushalte im Münchner Umland betroffen
Natur und Sicherheit in Einklang bringen
Eigentlich dürfte es sie gar nicht geben. Nun müssen sie großteils weg: Die Bäume und Büsche entlang der Amper und der Maisach. Vergangenen Donnerstag fand zur …
Natur und Sicherheit in Einklang bringen
Edelweißkapelle Einsbach weicht für ihr Kirchenkonzert nach Odelzhausen aus
Klangvolle Melodien, flotte Rhythmen, zackige Fanfaren und vieles mehr gab es beim Kirchenkonzert der Edelweißkapelle Einsbach zu hören. Es war eine Premiere: Die …
Edelweißkapelle Einsbach weicht für ihr Kirchenkonzert nach Odelzhausen aus
Dachauer soll angebliche Schwarzbauten abreißen: Anwohner will „alle Register ziehen“
Sogenannte baurechtswidrige Zustände hat das städtische Bauamt im Bereich der Gröbenrieder Straße am Stadtwald ausgemacht. Die Folge: Viele der Schwarzbauten müssen …
Dachauer soll angebliche Schwarzbauten abreißen: Anwohner will „alle Register ziehen“

Kommentare